| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Aufsteiger spielt und siegt in Feierlaune

Düsseldorf-Süd: Aufsteiger spielt und siegt in Feierlaune
Norbert Burkert (r.), die gute Seele der Mannschaft, bedankt sich für den Garather SV bei den ausscheidenden Spielern Andre Eisenschmidt und Sven Franken (1. und 2. von links). Steffen Stege klatscht Beifall. FOTO: Günter von Ameln
Düsseldorf-Süd. Feierlaune in Garath - beim Saisonabschlussspiel zwischen Aufsteiger GSV und Absteiger VfL Benrath II in der Kreisliga B stand die Freude über das bereits erreichte Saisonziel bei den Gastgebern im Vordergrund. "Befreit aufspielen und den Augenblick genießen", lautete das Motto. Auch Meister-Trainer Mike Kütbach hatte sich gewohnter Zwänge entledigt und das Los über die Positionsvergabe entscheiden lassen. Von Franz Korfmacher

Trotz Personal-"Chaos" auf dem Platz kam eine - vor allem nach der Pause - abwechslungsreiche Begegnung zustande, in der sich die Hausherren wenigstens einigermaßen standesgemäß mit 2:0 durchsetzten und Saisontreffer Nummer 101 (49, Marcel Uhlendorf) und Nummer 102 Daniel Haak (90.) bejubeln konnten, während sich der Tabellenvorletzte mit einem engagierten Auftritt durchaus achtbar aus einer letztlich missratenen Meisterschaftsrunde verabschiedete.

Gäste-Coach Wolfgang Mückschitz wartete notgedrungen mit einer "verrückten" Positionsbsetzung auf: Feldspieler Dennis Bosek, zuletzt noch zweifacher Torschütze, stand für Stammkeeper Kürsat Kader (verhindert) zwischen den Pfosten und hielt als von Jugend an gelernter Keeper das Resultat durch Glanzparaden - etwa gegen Andre Eisenschmidt und Julian Fein (21.) oder Florian Vater (68.) - in Grenzen.

Vor dem Anpfiff wurde es emotional, als die Garather Sven Franken und Eisenschmidt (Rückkehr zum VfL) verabschiedeten. "Es wird einzelne Verstärkungen geben", verriet ein rundum glücklicher GSV-Coach Kütbach mit Blick auf die bevorstehende Saison.

In der Kreisliga B gewinnt das Team von TRainer Manuel Jordan mit 6:4. Der SFD wird Fünfter.

Die SG Benrath-Hassels II kam in einer turbulenten Begegnung gegen den DSV 04 II zu einem Sieg und sicherte sich wie auch die erste Mannschaft am letzten Spieltag den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage der SG II hätte der SFD mit seinem Erfolg über Hilden 05/06 II dennoch Schützenhilfe geleistet. Aufsteiger Garath gewann gegen Absteiger VfL Benrath II mit 2:0 Der FC Kosova war am Wochenende spielfrei und belegt zum Saisonende Tabellenplatz drei.

SG Benrath-Hassels II - DSV 04 II 6:4 (3:1). In dieser torreichen Begegnung schenkten sich beide Mannschaften nichts. Pierre Nagel zeichnete sich in der ersten Hälfte als dreifacher Torschütze aus. Erst brachte er die SG II mit 2:0 in Front (5., 28.). Nach dem 2:1-Anschlusstreffer der Gäste (33.) stellte Pierre Nagel mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her (41.). Auch nach der Pause ging es hin und her. Die Gäste verkürzten auf 3:2 (53.). Die Hausherren zogen durch Treffer von Patrick Braatz (56.) und zweimal Mohamed El Abduli (69., 85.) auf 6:3 davon. Das 6:4 des DSV 04 II war nur noch Ergebniskosmetik (88.). Im Vorfeld hatte SG II-Trainer Manuel Jordan erklärt, dass sein Team gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellenbereich gut mithalten kann. Dies hat die Elf mit dem Erfolg über den Tabellenzweiten DSV 04 II unterstrichen.

SFD - Hilden 05/06 II 3:2 (0:0). Die Niederheider boten trotz der schwierigen Bedingungen, hohe Temperaturen und Rasenplatz, eine erstaunlich gute Mannschaftsleistung. "Das Resultat zeigt, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben und die Elf sehr motiviert in die Partie gegangen ist", merkte SFD-Coach Mario Kentschke an.

Die Gäste, die unbedingt gewinnen mussten, wenn sie den Klassenerhalt noch schaffen wollten, gingen aber auf Sparflamme an die Aufgabe heran.

Erst nach dem 1:0 für die Platzherren durch Mohamed Lartey (61.) wachten die Gäste auf. Sechs Minuten später gelang ihnen das 1:1. Kurz darauf kamen sie zu ihrer 1:2-Führung (70.). Die Platzherren steckten aber nicht auf und Mohamed Lartey erzielte für sein Team den 2:2-Ausgleich (78.).

Ein Eigentor der Gäste bescherte den Niederheidern den 3:2-Sieg (88.). Beste Akteure des SFD waren Ouassim El Aboussi, Mohamed Larttey sowie Oualid Amir. Nach diesem Dreier beendete der SFD die Saison auf dem fünften Rang.

(hel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Aufsteiger spielt und siegt in Feierlaune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.