| 00.00 Uhr

Garath
Das Programm der Freizeitstätte 2016 bietet viel Kabarett und Musik

Garath: Das Programm der Freizeitstätte 2016 bietet viel Kabarett und Musik
Hagen Rethers Vorstellung "Lieb " ist ausverkauft.
Garath. Wilfried Schmickler startet am 13. Januar mit "Das Letzte". Die Springmäuse improvisieren im Mai, Anka Zink ist extrem positiv, Anny Hartmann politisch. Von Simona Meier

Gute Vorsätze für mehr Kultur können in der Freizeitstätte Garath 2016 schnell realisiert werden. Das Programm für 2016 steht. Der Vorverkauf begann bereits im September, doch für einige sehr beliebte Künstler sind aktuell Karten im freien Verkauf. Am 5. März sind Ass-Dur "3. Satz-Scherzo Spirituoso" mit Musik und Comedy von der Partie. Das Duo verbindet fünf Jahrhunderte Musikgeschichte mit der Pop-Kultur.

"Ist das Politik oder kann das weg?" fragt sich Anny Hartmann am 27. April. Sie erledigt mit ordentlicher Wut im Bauch große Tiere in Politik und Wirtschaft, zeigt Alternativen auf und wie lustig Politik sein kann. Mit dem Springmaus Improvisationstheater "Bombastisch Romantisch" wird es im Wonnemonat am 20. Mai eine Show voller Frühlingsgefühle geben.

Anny Hartmann fragt im April: "Ist das Politik" FOTO: Archiv

Gleich im Januar stehen mit Hagen Rether "Lieb" am 20. Januar und Wilfried Schmickler "Das Letze" am 13. Januar auf dem Programm. Beide Veranstaltungen sind ausverkauft, das gilt auch für den "Reinhard-Mey-Abend" am 15. April und "Wildes Holz" am 27. Februar.

Zum zweiten Mal kommt Christian Ehring am 22. November mit seinem neuen Solo-Programm nach Garath. "Wir haben ihn extra im freien Verkauf, weil er dieses Jahr im Aboverkauf ist und schnell ausverkauft war", sagt Hiltrud Hora von der Freizeitstätte. Karten für das Programm von Anka Zink "Zink Extrem positiv" am 14. Oktober sind ebenfalls zu haben.

Wer schon für nächstes Jahr Weihnachten plant, kann mit Springmaus "Merry Christmas" am 2. Dezember feiern oder zum Ende des aktuellen Jahresprogramms am 14. Dezember "Single Bells", das Kabarett von Lioba Albus, unter der Weihnachtstanne in der Freizeitstätte verfolgen.

Mit "Unvermeidlich glücklich" liest Manfred Lütz am 16. Februar aus seinem Glücksratgeber und Frank Lustig gastiert am 22. Januar und am 11. März zweimal in der Freizeitstätte mit dem "Travel Slam", bei dem es in einer guten Stunde um die Welt und den schönsten Reisebericht geht.

Simone Solga ist am 11. November "Im Auftrag ihrer Kanzlerin "unterwegs.

Christin Henkel zeigt mit "KlaKaSon" am 13. Februar Klavier, Kabarett und Chanson. Ihre Kreativität erstreckt sich vom Texten außergewöhnlich komischer oder auch tiefbewegend melancholischer Lieder über virtuoses Klavierspiel bis hin zur Komposition von perfekt stimmiger Filmmusik.

Musikalische Entdeckungen gibt es am 1. Juli mit Nadia Birkenstock. Sie stimmt auf der keltischen Harfe eigene Songs und traditionelles von den keltischen Inseln an.

Klaviermusik steht im Mittelpunkt bei Andreas Gundlachs musikalischen Abend am 28. September mit dem Titel "... und einmal musste ich spielen im Hasenkostüm". Das Soloprogramm präsentiert eine große musikalische Bandbreite an einem besonderen Flügel. Eigene Texte, bekannte Melodien und artistische Einlagen sind versprochen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Das Programm der Freizeitstätte 2016 bietet viel Kabarett und Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.