| 00.00 Uhr

Garath
Freizeitstätte: Vorverkauf gestartet

Garath: Freizeitstätte: Vorverkauf gestartet
Wilfried Schmickler (l.) und Christian Ehring sind zwei von vielen tollen Künstlern, die im kommenden Jahr in der Garather Freizeitstätte auftreten. FOTO: Jürgen Moll/Harald Hoffmann(KSB)
Garath. Für die Veranstaltungen im kommenden Jahr sind ab sofort Karten erhältlich. Von Beate Gostincar-Walther

Wer sich jetzt schon einen Platz sichern möchte für bissige Satire, spannendes Improvisationstheater, wehmütige Chansons oder Kabarett mit musikalischer Profession, der kann dies ab sofort tun. In dieser Woche ist der Vorverkauf für die Saison 2016 in der Freizeitstätte Garath, Fritz-Erler-Straße 21, gestartet. Und noch gibt es für alle Veranstaltungen Tickets.

Kabarettist Wilfried Schmickler eröffnet den Programmreigen am 13. Januar 2016. Ob Medien, Politiker, Fremde und andere Adressaten - er nimmt sie alle ins Visier. "Das Letzte" heißt bezeichnenderweise sein Programm. Es folgt Hagen Rether (20. Januar) mit individuellen Tipps zur "Abkehr vom Abgrund". Christin Henkels KlaklaSon (13. Februar) gibt sich kabarettistisch mit musikalischer Note. "Die Befreiung vom schäbigen Ruf eines Kinderspielzeugs" verspricht das Musikerduo Wildes Holz (27. Februar) Das preisgekrönte Comedy-Duo "Scherzo Spiritiuos" (5. März) präsentiert sich mit "Ass-Dur - 3. Satz" ebenfalls musikalisch. Ingo Börchers widmet sich der alternden Gesellschaft unter dem Titel "Ferien auf Sagrotan" am 16. März. "Die Feisten" - bereits Stammgäste - kommen mit ihrem "Versuchslabor II" (8. April) nachhaltig humorig und musikalisch wandelbar.

Am 15. April wird es fast nostalgisch. Das Trio Saskia Brzyszczyl. Klaus Schaefer und Oliver Schepp bringt Songs von Reinhard Mey auf die Bühne - in ganz eigener Version. Anny Hartmann zeigt (27. April) ihrem Publikum, dass Politik lustig sein kann und ihr Kabarettkollege Rene Sydow wa(h)rnt "vor dem Munde"(11.Mai). Kein Wunder: sprachgewandte Lyrik ist sein Metier. Der 20. Mai bringt die "Springmäuse" und ihr Improvisationstheater. Uta Köbernick beschließt mit "überzeugenden Gründen für die Liebe" am 8. Juni das erste Veranstaltungs-Halbjahr.

Nach der Sommerpause geht es weiter mit William Wahl und Jens Heinrich Claassen am Klavier (31. August), den Künstlern Lars Redlich (16. September), Andreas Gundlach (28. September) und Robert Gries (5. Oktober). Anka Zink (14. Oktober) ist programm-bekannt und hat schon einen Stammplatz. Sebastian Nitsch schafft "Unsterblichkeitsbatzen" (29. Oktober), Simone Solga kommt als Kanzlerin (11. November, Christan Ehring verrät nostalgische Vorlieben. (22. November). Der Weihnachtsmonat beschert "Merry Christmas" (2. Dezember), "Auktion Mensch" (10. Dezember) und "Single Bells" (14. Dezember).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Freizeitstätte: Vorverkauf gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.