| 00.00 Uhr

Garath
Garather im Durchschnitt zu schnell unterwegs

Garath. Nach dem Einsatz von sogenannten Geschwindigkeitsanzeigetafeln an mehreren Stellen im Stadtbezirk 10, liegt nun die Auswertung der Messpunkte vor.

Demnach lag die durchschnittliche Geschwindigkeit an der Rostocker Straße in Fahrtrichtung Stralsunder Straße bei 35 Kilometer pro Stunde (erlaubt ist Tempo 30). Von den erfassten 20.271 Fahrzeugen hielten sich nur 6.585 an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Ähnlich sah es an der Messstelle in Fahrtrichtung Frankfurter Straße aus. Dort lag die Durchschnittsgeschwindigkeit ebenfalls bei 34 Kilometer pro Stunde. Erfasst wurden dort im Zeitraum vom 14. Dezember 2014 bis zum 25. Februar 2015 77.273 Fahrzeuge, von denen 54.903 schneller fuhren, als erlaubt. Der große Unterschied bei den erfassten Autos liegt laut Amt für Verkehrsmanagement an einem längeren Ausfall der Tafel in Fahrtrichtung Stralsunder Straße.

Nach dem Abbau der Anzeigetafel an der Rostocker Straße wurde sie an der Stettiner Straße wieder aufgehangen. Dort erfasste sie vom 25. Februar bis zum 18. März 2015 die Zahl der Fahrzeuge und die jeweiligen Geschwindigkeiten.

In Richtung Frankfurter Straße betrug das durchschnittliche Tempo 33 Kilometer pro Stunde. Von den 16.533 Fahrzeugen hielten sich 4.312 an das vorgeschriebene Tempo 30. In Fahrtrichtung Neubrandenburger Straße wurden 31.884 Fahrzeuge erfasst, von denen nur gut ein Drittel das vorgeschriebene Tempo 30 nicht überschritt. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag dort bei 32 km/h.

Das Amt für Verkehrsmanagement hat Polizei und Ordnungsamt gebeten, an den Messpunkten Rostocker Straße ( (Richtung Frankfurter Straße) und an der Stettiner Straße (Richtung Neubrandenburger Straße) künftig verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Garather im Durchschnitt zu schnell unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.