| 00.00 Uhr

Garath
Garather SV: Der Käpt'n bleibt an Bord

Garath. Wegen knapper Finanzen hat der GSV bislang nur vier neue Spieler verpflichtet, während die Konkurrenz sich verstärkt hat. Kapitän Daniel Haak bleibt noch ein Jahr. Trainer Mike Kütbach gibt dennoch den Klassenerhalt als Saisonziel aus. Von Helmut Senf

"Wir haben null finanzielle Mittel", betont Trainer Mike Kütbach vom Kreisliga A-Aufsteiger Garather SV. Dennoch soll das Saisonziel Klassenerhalt erreicht werden. "Mit Zusammenhalt und Einsatzwillen", wie Kütbach erklärt. Lediglich vier Zugänge kann der Liganeuling vermelden. Als linker Innenverteidiger stößt der Landesliga-erfahrene Michael Wachsmann vom VfL Benrath zum GSV-Kader und kompensiert den Weggang von Sven Franken zur SG Benrath-Hassels. Von der VfL-Reserve wechselt Massimo Chiavano an die Koblenzer Straße. Mit Vasillios Psarris verstärkt der Spielführer vom Ex-Liga-Konkurrenten GSC Hermes den Aufsteiger. Vierter Zugang ist Silviu-Octavian Grigoriciuc vom Bezirksliga-Absteiger SP.VG. Hilden 05/06.

"Die Konkurrenz hat extrem eingekauft", weiß Kütbach. Sprich: In den gegnerischen Teams stehen Akteure mit höherklassiger Erfahrung und größerer individueller Qualität. Kütbach: "Da gibt es Spieler, die ganz allein eine Partie entscheiden können." Angesichts dieser Voraussetzungen lautet das Saison-Motto beim Aufsteiger frech und trotzig: "Wir gegen den Kommerz."

Das GSV-Trainer-Team mit Co-Coach Benjamin Grothe, Torwarttrainer Patrick Wiechers und den Betreuern Pierre Helbig und Heinz Peddinghaus macht sich keine Illusionen: "Es wird sehr schwer für uns."

Neben einer vorbildlichen Einstellung (Kütbach: "Läuferisch und kämpferisch macht uns keiner was vor!") hoffen die Garather, dass sich die Routine der überwiegend erfahrenen Spieler im Kader auszahlen wird. Daniel Haak hängt noch eine Saison dran, obwohl der 33-Jährige - zum zweiten Mal Vater geworden - die Fußballschuhe eigentlich an den Nagel hängen wollte. "Der Käpt'n bleibt an Bord", sagt Kütbach. Auch der 41-jährige Slawomir Schulte wird weiter auf Torejagd gehen. Zu den "Oldies" im Team zählen zudem die Verteidiger Carlos Schumann (39 Jahre) und Marcel Uhlendorf (38 Jahre) sowie GSV-Urgestein Sebastian Klima (36 Jahre).

Trotz des hohen Durchschnittsalters sieht Kütbach einen ausgewogenen Altersmix. Kämpferherz Maurice Strohfeldt ist gerade 20 Jahre alt. Der technisch versierte Sebastian Topuz, Julian Fein - ein offensiver Mittelfelsspieler mit bemerkenswertem Tordrang - und Dennis Ruiz sind jeweils 23 Jahre alt. Weitere Akteure im GSV-Kader sind: Steffen Stege, Florian Vater, Andre Zigahn, Patrick Thiel, Lukasz Jedrysiak und Denis Haas. Mit Gian Luca Saiz und Pierre Voss stehen zwei gleich starke Torleute zur Verfügung. Neben Sven Franken haben Patrick Wojtynek (zum SSV Erkrath) und Andre Eisenschmidt (VfL Benrath III) der Club verlassen.

"Den Spielern ist bewusst, dass alle von Anfang an noch mehr Gas geben müssen als in der Aufstiegssaison", versichert Kütbach. Mit 22 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten DSV 04 II war der GSV in der Meisterschaftsrunde 2015/16 zurück in die Kreisliga A spaziert. 103:28 Tore sind die Trefferbilanz. Denis Haas war Torschützenkönig vor Slawomir Schulte. Offen ist die Entscheidung, ob der GSV seine Ligaspiele - wie bislang die Vorbereitungspartien - auf Naturrasen austragen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Garather SV: Der Käpt'n bleibt an Bord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.