| 00.00 Uhr

Garath
GSV gewinnt deutlich gegen den SFD

Garath. Die Niederheider leisteten zwar Widerstand, doch vor dem Garather Tor mangelte es dem Team von Trainer Mario Kentschke an Effektivität. Die Gastgeber hätten noch höher als mit 4:0 gewinnen können. Von Helmut Senf

Mit einem vom Ergebnis her klaren 4:0-Heim-Erfolg setzte sich der Garather SV im Kreisliga-B-Lokalduell gegen den SFD durch. Allerdings leisteten die Gäste gegen den favorisierten Tabellenführer in einer temporeichen Auseinandersetzung durchaus Widerstand. Vor dem Gehäuse des Erstplatzierten jedoch mangelte es dem Team von Trainer Mario Kentschke an Effektivität. Die Gastgeber besaßen die größere Anzahl an Einschussmöglichkeiten und hätten die Partie noch deutlich höher zu ihren Gunsten entscheiden können. GSV-Coach Mike Kütbach zeigte sich nach dem Schlusspfiff mit dem Resultat zufrieden. Kentschke verwies auf den Ausfall etlicher Stammkräfte.

Trotz personeller Probleme agierte der angereiste Tabellensechste von Anpfiff an offensiv. Der GSV nutzte aber gleich die erste Möglichkeit zur Führung, wobei Denis Jovanovic das Leder im Anschluss an einen Eckstoß platziert im langen Eck unterbrachte (7.). Julian Fein scheiterte wenig später am SFD-Schlussmann Michael Spieß. Auch nach Steilpass von Slawomir Schulte blieb Fein im Duell mit dem Gäste-Keeper das Nachsehen (14.). Erst im dritten Versuch durfte Fein jubeln. Bei einem Konter glückte dem GSV-Angreifer das 2:0 per Heber (19.).

In der Folgezeit besaßen die Hausherren mehr Spielanteile. Schulte verpasste nach Querpass von Lukasz Jedrysiak das Leder um Zentimeter (35.). Anschließend profitierte Senior Schulte von einer Abwehrunsicherheit der Gäste und ließ sich die Chance zum 3:0 - als ihm der Ball im Fünf-Meter-Raum vor die Füße prallte - nicht entgehen (38.). Bis zur Pause verflachte die Begegnung. Carlos Schumann musste mit einer Platzwunde nach einem Zusammenprall durch Sven Franken ersetzt werden (41.). Nach dem Seitenwechsel bestimmten wieder hohes Tempo und intensive Zweikämpfe das Geschehen. Mitunter gestalteten sich die Aktionen auf beiden Seiten etwas planlos. Jedrysiak (47.), Maurice Strohfeldt (52., Kopfball), Patrick Wojtinek (67., nach Zuspiel von Fein) sowie Fein (70., nach Vorarbeit von Jedrysiak und 77., nach Zuspiel von Jovanovic) hätten das Ergebnis in die Höhe schrauben können. So blieb es Steffen Stege vorbehalten, das Schlussresultat herzustellen (78.). Eine Hereingabe von Jovanovic köpfte Jedrysiak am zweiten Pfosten stehend vor das SFD-Gehäuse, wo Stege die Übersicht behielt und den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen drosch. "Ein Spieler wie Mohamed Lartey fehlt uns an allen Ecken und Enden", resümierte Kentschke nach dem Schlusspfiff enttäuscht. Co-Coach Mohamed Baghouse musste einmal mehr die SFD-Formation füllen. Mit Jason Knakowski und Hakim Akabal standen zwei neue Akteure erstmals im Aufgebot. In der Rückrunde hofft Kentschke auf weitere personelle Verstärkung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: GSV gewinnt deutlich gegen den SFD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.