| 00.00 Uhr

Garath
Heizwerk in Garath Nordwest noch nicht vom Netz

Garath. Eigentlich sollte diese Woche das alte Heizwerk Garath Nordwest an der Wilhelm-Kreis-Straße außer Betrieb genommen werden. Doch jetzt ist die Aktion verschoben. "Wegen logistischer Unklarheiten", erklärte Stadtwerkesprecher Michael Pützhofen unserer Redaktion auf Anfrage. An einigen Stellen müssten noch Feinarbeiten geleistet werden. Der neue Termin für die einwöchigen Arbeiten steht noch nicht fest, soll aber baldmöglichst nachgeholt werden. Wahrscheinlich schon in der kommenden Woche. Betroffen sind die Wohnungen und Häuser zwischen Lüders-, Peter-Behrens- und Koblenzer Straße zum einen; zum anderen südlich der Südallee die Corelli- und Franz-Liszt-Straße mit allen Nebenstraßen.

"Wenn die Anlage außer Betrieb genommen wird, können die Anwohner ihre Heizung nicht anstellen", sagt Pützhofen. Deshalb solle die Aktion so schnell wie möglich starten, solange es warm sei. Um den Anwohnern nicht nur kaltes Wasser zu liefern, werden während dieser Zeit des Umbaus mobile Heizzentralen, sogenannte Hotmobile installiert, die warmes Wasser bringen.

"Unser Ziel ist es, jeden Haushalt und jeden Gewerbetreibenden mit warmen Wasser zu versorgen", sagt Pützhofen. Es könne doch nicht sein, dass ein Friseur oder eine Gaststätte für eine Woche nur kaltes Wasser hätten, sagt der Stadtwerkesprecher. Das hätte man bei der ersten Planung nicht hundertprozentig zusichern können.

(wa.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Heizwerk in Garath Nordwest noch nicht vom Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.