| 00.00 Uhr

Garath
Karten-Verlosung für Diashow des Globetrotters

Garath. Zu einer soliden Reiseplanung gehört immer auch die Frage, wie viel Geld für den Urlaub zur Verfügung steht. Doch was passiert, wenn man die Reise antritt ohne auch nur einen Cent in der Tasche zu haben? Michael Wigge machte im Jahr 2010 den Selbstversuch. Über seine Erlebnisse verfasste er ein Buch, das er nun in einer Multimediashow aufbereitet hat. Am Freitag, 27. November, kommt er mit "Ohne Geld bis ans Ende der Welt" um 20 Uhr in die Freizeitstätte nach Garath (Fritz-Erler-Straße 21).

Im Zentrum der Show steht seine Reise von Berlin zur Antarktis. Der teils dramatische Selbstversuch führte Wigge unter anderem zu Obdachlosen, Zuhältern, Aussteigern und zu Amish-Bauern. Bei der Veranstaltung zeigt er, dass es bei der Reise weniger um erholsamen Urlaub, als vielmehr darum ging, sich Tag für Tag um grundlegendste Dinge zu kümmern. Wo bekomme ich Nahrung her? Wo schlafe ich? Wie reise ich weiter? Und das alles kostenlos. Während der Reise schlief er in Scheunen, reiste per Anhalter oder als blinder Passagier in einem Zug. Nahrung besorgte er sich zur Not auch aus der Mülltonne.

Die zur Show gehörige und für den Grimme-Preis nominierte Serie wurde bereits auf ZDFneo ausgestrahlt und das Buch mehr als 50.000 Mal verkauft. Der Eintritt kostet 13,80 Euro. Die Rheinische Post verlost Karten. Die ersten zwei Leser, die sich heute um 12 Uhr unter der Nummer 8997551 melden bekommen je zwei Karten, weitere zwei Leser das Buch zum Film.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Karten-Verlosung für Diashow des Globetrotters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.