| 00.00 Uhr

Garath
Neue Reithalle für Garath

Garath. Forstverwalter Dankwart von Dörnberg baute die neue Halle.

Geduldig stehen rund 50 Kinder und Jugendliche in Zweierreihe auf dem Hof. In der Hand hält jeder von ihnen eine bunte Papierblume. Als die Musik erklingt, laufen sie Hand in Hand in die neue Reithalle ein, die am gestrigen Sonntag ab 13.30 Uhr feierlich eröffnet wurde. Das Programm gestalteten die Voltigierschüler, die die Eröffnung auch dazu nutzen, sich bei Forstverwalter Dankwart von Dörnberg zu bedanken. Denn dieser hat in den vergangenen Monaten viel Zeit und Energie in den Bau gesteckt.

"Die Bauleitung haben wir komplett selbst übernommen, genauso wie alle Arbeiten", sagt von Dörnberg. "Nur wenn wir gemerkt haben, wir kommen ohne Fachkräfte nicht weiter, haben wir welche hinzugezogen." Dabei waren auf der Baustelle nie mehr als vier Leute gleichzeitig am Werk, meist nur von Dörnberg mit seinem Mitarbeiter Jochen Rausche. Dennoch ist die Halle zügig fertig geworden. Vom ersten Antrag im August 2013 bis zur Baugenehmigung im Mai 2014 und zur Fertigstellung vor kurzem sind rund zwei Jahre vergangen. "Wir standen in den Startlöchern. Sobald die Genehmigung da war, sollte es laufen wie bei einer Feuerwehrübung", schmunzelt von Dörnberg. Dass der ehemalige Kuhstall unter Denkmalschutz steht, hat die Arbeiten zusätzlich erschwert. Doch der Forstverwalter war bei der Lösung von Problemen sehr pragmatisch: Durfte er beispielsweise die Decke nicht anheben, so senkte er den Boden einfach ab.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und sowohl Kinder als auch Eltern sind begeistert. "Die neue Reithalle ist fantastisch geworden. Bis jetzt haben die Kinder bei Wind und Wetter draußen trainieren müssen", sagt Margaux Paß, deren Tochter bereits seit 16 Jahren in Garath voltigiert.

(msu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Neue Reithalle für Garath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.