| 00.00 Uhr

Garath
Sparkasse Garath feiert 50-Jähriges

Garath: Sparkasse Garath feiert 50-Jähriges
... und gestern. Viel hat sich nicht geändert. Die Sparkasse hat jetzt eine Uhr und einen neuen Schriftzug. FOTO: A. Endermann
Garath. Mit einer kleinen Foto-Ausstellung feiert das Geldinstitut seinen runden Geburtstag im Haus an der Peter-Behrens-Straße. Dabei wurde die Filiale schon 1965 eröffnet - zunächst in einer Baracke. Von Birgit Wanninger

Angefangen hatte es schon 1965. Da eröffnete am 14. November an der Peter-Behrens-Straße 88 die erste Sparkassen-Filiale in Garath. "Das war aber nicht mehr als eine Baracke", berichten Zeitzeugen. Auch Sparkassensprecher Gerd Meyer kann das bestätigen. Er ist im Düsseldorfer Süden aufgewachsen und weiß noch, wie die Filiale in das heutige Gebäude an die Peter-Behrens-Straße 113 zog - am 13. Dezember 1967.

Das war vor etwas mehr als 50 Jahren. Anlass für die Stadtsparkasse, heute Abend mit geladenen Gästen zu feiern. Anlass aber auch, in den Räumen der Filiale eine kleine Ausstellung der Garather Geschichtswerkstatt unter dem Titel "Historisches Garath" zu präsentieren. Fotos von gestern und heute sind dort zu sehen, beispielsweise, der Garather Hof im Jahr 1929, der erste Spatenstich für den Stadtteil am 18. Februar 1961 oder die Eröffnung des Garather Schlossparks durch den damaligen Oberbürgermeister Klaus Bungert. Die Ausstellung ist bis zum 14. März zu sehen.

Anlässlich des runden Geburtstags präsentiert die Filiale darüber hinaus einen Blick in die Zukunft mit der Finanzmesse Garath. Michael Beese, Leiter der Sparkassenfiliale: "Wir wollen eine zeitgemäße Lösung für eine besondere Zeit präsentieren." Exemplarisch ist auf Stellwänden zu sehen, wie man sinnvoll Geld anlegen kann. "Selbstverständlich können die Kunden jederzeit zu uns kommen, wir beraten gern", sagt Beese.

Vor 50 Jahren wurde die Filiale intern die 45 genannt, weil es die 45. Filiale der Stadtsparkasse war. Heute heißt sie 9/45, die 9 steht für eines von 13 Kundencentern. Denn der Kontakt zum Kunden steht immer noch ganz oben an. 20 Angestellte - in Voll- und Teilzeit - arbeiten an der Peter-Behrens-Straße, und die Filiale gehört, was die Kundenzahl betrifft, zu den zehn größten der Stadt.

Die Geschichte der Filiale ist schnell erzählt. "Als sie in dem jetzigen Gebäude eröffnet wurde, gab es noch keine S-Bahn", erinnert sich Sparkassensprecher Meyer. Garath Nord-Ost und Süd-Ost waren noch nicht einmal gebaut. Und das heutige Garath Süd-West, wo jetzt große Bauvorhaben wie der Ersatz fürs Hildegardisheim und das katholische Gemeindezentrum entstehen sollen, befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Aufbau.

Bis in die 90er Jahre blieb alles beim Alten, dann zog die moderne Technik in die Filiale ein - mit den Geldautomaten und Computern. Im Sommer 2011 kam es zu einer großen Modernisierung und Umbaumaßnahme. Dafür war die Filiale drei Wochen geschlossen. Aber es blieb den Kunden die Möglichkeit, ihre Geldgeschäfte in Hellerhof zu erledigen. Diese Filiale der Stadtsparkasse ist inzwischen allerdings geschlossen.

Auch zahlreiche Geldinstitute verabschiedeten sich von Garath - nicht aber die Sparkasse. An eine Schließung sei nicht zu denken, erklärt Meyer. Vielmehr wird heute ein halbes Jahrhundert Stadtsparkasse Garath gefeiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Sparkasse Garath feiert 50-Jähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.