| 00.00 Uhr

Garath
Sperrmüll stapelt sich an der Emil-Barth-Straße

Garath. Drei bis vier Mal die Woche bekommen Uwe Sandt, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle in Garath, und seine Mitarbeiter Hinweise auf illegal entsorgten Sperrmüll. Aktuell gibt es an der Emil-Barth-Straße gleich mehrere Haufen. Zwei davon - an Stichstraßen der Siedlung gelegen - befinden sich seit rund zwei zwei Wochen zwei große Berge mit Möbeln jeglicher Art. Der Hinweis einer Anwohnerin an die städtische Müllfirma Awista verlief nicht so, wie sie gehofft hatte: "Man sagte mir, dass ein Fahrzeug erst zum nächsten etatmäßigen Abholtermin am 29.

Mai rauskommt." In der Zwischenzeit sind die Berge - wie auch einer an den Glascontainer - stetig angewachsen. Inzwischen hat sich ein Mitarbeiter des Umweltamtes ein Bild vor Ort gemacht. Doch wegen des heutigen Feiertags ist eine Abholung außer der Reihe in dieser Woche nicht mehr möglich. In den vergangenen Jahren gab es zwei Fälle, wo der Verursacher von illegalem Sperrmüll gefunden und zur Kasse gebeten worden sei, sagt Sandt.

(rö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Sperrmüll stapelt sich an der Emil-Barth-Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.