| 00.00 Uhr

Garath
Teile Garaths ab morgen ohne warmes Wasser

Garath. Die Stadtwerke nehmen das Heizwerk Garath Nordwest außer Betrieb. Freitag ab 14 Uhr Uhr bis Sonntag um 23 Uhr. Kritik kommt von betroffenen Geschäftsinhabern. Von Simona Meier und Birgit Wanninger

Die Friseure der Compagnia Della Bellezza an der Peter-Behrens-Straße in Garath wissen von nichts. Ab Freitag müssen sie ihren Kunden eine kalte Dusche verpassen, wenn die Stadtwerke Düsseldorf das warme Wasser abstellen. Zwar sollten alle Betroffenen Anwohner unterrichtet werden, doch auch Henja Pougin, die auf der selben Straße wohnt, war am gestrigen späten Nachmittag noch nicht informiert. "Ein ganzes Wochenende ohne warmes Wasser, davon habe ich bis jetzt nichts gehört", sagt sie. Kann sie auch nicht, denn nach Angaben einer Sprecherin der Stadtwerke werden die Anwohner erst heute benachrichtigt.

Ursache für das Abschalten des Warmwassers ist, dass die Stadtwerke Düsseldorf das alte Heizwerk Garath Nordwest an der Wilhelm-Kreis-Straße außer Betrieb nehmen. Um die künftige Versorgungssicherheit zu gewährleisten, wird der betroffene Bereich von der Netzgesellschaft Düsseldorf unmittelbar an das Biomasse-Heizkraftwerk an der Frankfurter Straße angebunden. Jetzt mussten aufgrund "verschiedener neuer Rahmenbedingungen" die Arbeiten neu geplant werden, heißt es in der Pressemitteilung von gestern. Es ist der zweite Anlauf, denn die Aktion war ursprünglich in der vergangenen Woche - vom 22. bis 26. August - geplant. Damals wurde die Aktion abgeblasen, weil es zu wenig "Hotmobile" gab. Denn es handelt sich um mobile Heizzentralen. Die können nämlich während der Arbeiten die Haushalte mit Warmwasser versorgen. Davon hatte es für die erste geplante Aktion allerdings zu wenige Geräte gegeben.

"Unser Ziel ist es, jeden Haushalt und jeden Gewerbetreibenden mit warmen Wasser zu versorgen", sagte Stadtwerkesprecher Michael Pützhofen vergangene Woche und ergänzte: Es könne doch nicht sein, dass ein Friseur und eine Gaststätte für eine Woche nur kaltes Wasser hätten, das hätte man bei der ersten Planung nicht hundertprozentig zusichern können.

Jetzt kommt der Radikalschnitt - ohne warmes Wasser, am Wochenende. Die Netzgesellschaft hat laut Pressemitteilung die Arbeiten bewusst auf das Wochenende gelegt und will in Tag- und Nachtschichten arbeiten, um ds Projekt auf kürzest mögliche Zeit einzuschränken, wie die Netzgesellschaft weiter mitteilt.

Um die versorgten Bereiche (zwischen Josef-Maria-Olbrich Straße, Peter-Behrens- und Koblenzer Straße zum einen; zum anderen südlich der Südallee die Corelli- und Franz-Liszt-Straße mit allen Nebenstraßen) neu einbinden zu können, muss die Belieferung mit Heizwärme unterbrochen werden. Die Netzgesellschaft habe deshalb diese Arbeiten bewusst in die Sommerzeit gelegt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: Teile Garaths ab morgen ohne warmes Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.