| 00.00 Uhr

Garath
TV-Koch Mirko Reeh eröffnet Großküche

Garath: TV-Koch Mirko Reeh eröffnet Großküche
Die Kinder der Kita Farbkleckse helfen Mirko Reh beim Kochen. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Garath. Über 200 Mittagessen werden in der Profiküche des SOS-Kinderdorfs in Garath täglich für zwei Kitas und das Mehrgenerationenhaus Hell-Ga zubereitet. Essen kann dort jeder. Kinder der SOS-Kita Farbkleckse kochten zum Start. Von Simona Meier

Mit dem Kochen beginnt man am besten in jungen Jahren. So wie TV-Koch Mirko Reeh, der schon mit fünf Jahren Oma und Mutter in der Küche half. "Pizza, Pommes und Burger waren tabu, es wurde sehr bodenständig gekocht", sagt er. Jetzt zeigt der Profi selbst den Kleinen den Umgang mit Messern, Brettchen und frischem Gemüse. "Die Akzeptanz durchs Selbermachen ist bei den Kindern einfach größer", sagt Mirko Reeh, der als "Koch Undercover" sowie "Kampf der Köche" auf Sat 1 bekannt wurde. Rote Beete, Zwiebeln, Lauch und Blumenkohl zerkleinern die zehn Jungen und Mädchen der Kita Farbkleckse konzentriert. "Ich habe die Karotten geschnitten", sagt Alea stolz. Auch Laura und Jamie hantieren unter Aufsicht von Mirko Reeh geschickt mit den kleinen Küchenmessern. Später formen sie aus der Masse Getreidebratlinge. Ein großer Spaß, denn nachdem die Eier unfallfrei aufgeschlagen in der Schüssel landen und mit Getreide vermischt sind, greifen alle beherzt zu.

"Einmal in der Woche steht bei uns in den Gruppen Gemüse schneiden und Rohkost zubereiten auf dem Programm", sagt Erzieherin Elke Thelen. Trotzdem seien viele Obst- und Gemüsesorten den Kindern oft fremd. "Manchmal fangen wir dann bei Null an", sagt die Erzieherin.

Die Zubereitung des gemeinsamen Mittagessens mit dem Profikoch ist der Startschuss für die neue Großküche des SOS-Kinderdorfs in Garath. 30.000 Euro spendete der Margarine-Hersteller "Walter Rau Lebensmittelwerke" für die Ausstattung der Küche, deren Preis im unteren sechsstelligen Bereich liegt.

Vier Mitarbeiterinnen bereiten in der neuen Küche täglich über 200 warme Mahlzeiten zu. Auch Kuchen und Waffeln gehören zum Angebot. Neben den Mittagessen für die beiden Garather SOS-Kindertagesstätten "Farbkleckse" und "Schatzkiste" sowie die beiden U3-Großtagespflegegruppen beliefert die Küche auch den offenen Mittagstisch des SOS-Mehrgenerationenhauses Hell-Ga an der Carl-Severing-Straße: "Das ist ein offenes Angebot für Jung und Alt. Jeder kann kommen und bei uns essen", sagt Cora Müller vom SOS-Kinderdorf Düsseldorf. Zwischen 2,50 Euro und fünf Euro kostet die warme Mahlzeit. Kuchen gibt es bereits ab 50 Cent, Wasser ist umsonst. "Man kann hier auch vorbeikommen und sich einfach nur bei uns aufhalten", sagt Cora Müller.

Der Mittagstisch steht wie die anderen Angebote, die von Yoga für Schwangere über Pekip-Gruppen bis zum Jugendtreff oder frühen Hilfen für Familien reichen, allen Interessierten und der Nachbarschaft offen. "Wir können in der neuen Küche bis zu 100 zusätzliche Mittagessen neben der Versorgung der Kitas anbieten", sagt Cora Müller vom SOS-Kinderdorf. Bisher nutzen 30 bis 40 Personen den Mittagstisch im Mehrgenerationenhaus. Die Initiatoren hoffen auf eine noch größere Resonanz. Das gemeinsame Essen bietet die Chance für Kontakte und unkompliziertes Beisammensein.

Das gemeinsame Kochen hat die Kita-Kinder begeistert. TV-Koch Mirko Reeh nutzte die Chance, den Kindern am Herd auch Unbekanntes schmackhaft zu machen: "Wer selbst kocht, hat auch Spaß beim Essen", stellt er nach solchen Aktionen immer wieder fest.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Garath: TV-Koch Mirko Reeh eröffnet Großküche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.