| 00.00 Uhr

Gerresheim
Ärger um verkürzte Öffnungszeiten der Post

Gerresheim. Als Joe Hennig am vergangenen Freitag einen Umschlag im Postbank Finanzcenter an der Märkische Straße 58 abgeben will, erwartet ihn eine unangenehme Überraschung. Die Türen der Filiale sind verschlossen, daran hängt ein Hinweis, dass die Postbank anstatt um 8.30 erst nachmittags um 13 Uhr öffne. Auch andere Kunden stehen überrascht vor der Filiale. Ihnen bleibt nur übrig, zu warten oder es später noch einmal zu versuchen, Joe Hennig entscheidet sich schließlich für die zweite Möglichkeit. Als er die mittlerweile offene Filiale später erneut betritt, ist das Hinweisschild verschwunden. Dafür erwartet ihn eine lange Warteschlange. "Ich habe jetzt kaum Zeit. Ich muss gleich zu einem Termin. Dann muss ich den Umschlag wohl doch woanders einsenden", sagt Hennig und macht auf dem Absatz kehrt. Wer sich dennoch anstellt, muss Zeit mitgebracht haben. Genau die hat Manfred Jenusch aber eigentlich nicht. Während er 20 Minuten lang in der Schlange auf sein Paket wartet, schaut er mehrmals auf die Uhr. "Ich werde in einer halben Stunde schon wieder abgeholt", sagt er. Auch er schaute am Freitag bereits zum zweiten Mal an der Filiale vorbei: "Ich war um 12.30 Uhr schon mal hier, da habe ich zwei Damen getroffen, die sich aufgeregt haben." Andere Kunden sagten, dass sie in der vergangenen Woche mehrmals zu verkürzten und verschobenen Öffnungszeiten kamen und vor verschlossenen Türen standen.

Der hohe Andrang sei in der Märkischen Straße 58 keine Seltenheit, sagt Joe Hennig: "Hier ist immer eine Schlange bis an die Tür. Aber die Angestellten sind hier auch in der Unterzahl. Gerade nachmittags, wenn alle ihre Sendungen holen wollen, ist es dann ganz schlimm", erklärt er und verweist auf die zwei Mitarbeiter hinter den Schaltern. In anderen Filialen habe er allerdings ähnliche Erfahrungen gemacht.

Auf RP-Anfrage teilte ein Sprecher der Postbank mit: "Nachdem wir die Filiale in der letzten Woche aufgrund von Personalausfällen an mehreren Tagen stundenweise schließen mussten, gehen wir in dieser Woche von einer planmäßigen Öffnung aus." Das Unternehmen versuche in solchen Fällen stets, beispielsweise durch den Einsatz von Mitarbeitern anderer Filiale, aktuelle personelle Engpässe zu überbrücken. "So war es weitestgehend möglich, in der letzten Woche zu öffnen, wenn auch mit verkürzten Öffnungszeiten", so der Sprecher. Er habe Verständnis für die Verärgerung der Kunden und bittet um Entschuldigung.

Laut Hinweisschild vor Ort bleibt das Finanzcenter an der Märkischen Straße heute wieder geschlossen, allerdings wegen einer Betriebsversammlung.

(ekc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Ärger um verkürzte Öffnungszeiten der Post


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.