| 00.00 Uhr

Gerresheim
Benderstraße: Zeit der Baustellen ist vorbei

Gerresheim. Fast zwei Jahre lang war die Benderstraße in Gerresheim mehr oder weniger eine Baustelle. Erst wurden Kanalarbeiten durchgeführt, dann tauschte die Rheinbahn die Gleise aus und baute die Haltestellen barrierefrei um, schließlich war die Stadt an der Reihe, und die Einkaufsstraße wurde auf jeweils eine Fahrspur verengt, die Bürgersteige wurden dementsprechend verbreitert.

Noch einmal war die Benderstraße jetzt für knapp zehn Tage teilweise gesperrt, um eine letzte Asphaltschicht aufzubringen, parallel wurde die Haltestelle am Rathaus neu gestaltet. Ab Montag, 4 Uhr, soll dann laut Auskunft des Amtes für Verkehrsmanagement alles vorbei sein, dann können sich die Gerresheimer ein endgültiges Bild von ihrer neuen Benderstraße machen.

Der Nachteil der Umgestaltung für die Geschäftsleute liegt auf der Hand: Ein Kurzparken in zweiter Reihe wird nicht mehr möglich sein. Der Vorteil für alle: Die breiteren Bürgersteige bieten mehr Aufenthaltsqualität, Gastronomen haben zum Beispiel ganz andere Möglichkeiten, ihre Terrasse aufzubauen.

Zu ändern ist die Situation jetzt ohnehin nicht mehr, und auch die Einzelhändler haben sich längst mit den Gegebenheiten abgefunden und schauen nach vorne. Zunächst einmal vor allem auf das große Benderstraßenfest am Samstag, 3. September, wenn neben dem Verein Benderstraße auch die Bürgerhilfe mit ihrem Trödelmarkt auf dem Gerricusplatz und der Nachbarschaftsverein der Heinrich-Könn-Straße zwischen 10 und 18 Uhr zum "Street Life Festival" aufrufen.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Benderstraße: Zeit der Baustellen ist vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.