| 00.00 Uhr

Gerresheim
Bewegung auf dem Stundenplan

Gerresheim. In einer Projektwoche lernten Grundschüler den eigenen Körper besser kennen. Von Julia Chladek

Wenn in den Klassenräumen der Ferdinand-Heye-Grundschule die Kinder statt Mathe und Deutsch zu büffeln mit Gurkenmasken im Gesicht auf dem Boden liegen oder auf selbstgebauten Trommeln Musik machen, muss etwas Besonderes im Gange sein. Zum ersten Mal seit langer Zeit veranstaltete die Schule in der vergangenen Woche wieder Projekttage und wählte dazu ein aktuelles Thema: Auf ganz unterschiedliche Weisen sollten die Kinder lernen, ihren eigenen Körper besser wahrzunehmen, erklärt Schulleiterin Janine Fritzemeier-Kollath.

Ob sie sich dabei lieber mit gesunder Ernährung beschäftigen, eigene Kosmetik herstellen oder Hip-Hop-Choreographien einstudieren wollten, war den Kindern selbst überlassen. Ein Schwerpunkt lag der Schulleiterin dabei am Herzen: "Viele Kinder spielen heute nicht mehr draußen und kennen außer Fußball kaum noch Spiele. Wir haben daher auch eine Gruppe angeboten, in der sie neue Bewegungsspiele ausprobieren und selbst Spiele erfinden konnten."

In der Koch-Gruppe standen zum Abschluss der Woche selbst gemachte Blaubeer-Muffins auf dem Programm, die die Kinder stolz an ihre Mitschüler verteilten. Statt Zucker und Butter kamen Agavendicksaft und Quark in den Teig, erklärt Lilly (10). Ihr habe die Woche Spaß gemacht - besonders gut schmeckten allen die selbstgemachten Smoothies. Lehrerin Saskia Schlebusch, die die Kosmetik-Gruppe betreute, ist stolz auf die Ergebnisse: Nachdem die Kinder bei einer Führung durch die Apotheke die Hintergründe kennengelernt hatten, stellten sie Seife und Ringelblumensalbe her. Insgesamt sei die Projektwoche ein Erfolg gewesen, freut sich die Schulleiterin. Schüler und Lehrer seien begeistert und das Konzept, die Gruppen jahrgangsübergreifend zu mischen, habe gut funktioniert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Bewegung auf dem Stundenplan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.