| 00.00 Uhr

Gerresheim
Bleibt gesund!

Gerresheim: Bleibt gesund!
Apotheker Andreas Binninger versucht mit seinem Blog, Menschen zu mehr Bewegung und gesünderer Ernährung zu motivieren. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Gerresheim. Apotheker Andreas Binninger gibt in seinem Blog Gesundheitstipps zu Ernährung und Bewegung, nimmt aber auch bei kritischen Themen kein Blatt vor den Mund. Dafür erhielt der Gerresheimer jetzt den Preis "Health Angel 2015". Von Marc Ingel

Andreas Binninger ist Sportler, Marathonläufer, Mountainbike-, Rollski- und Inlinefahrer, Taiko-Trommler. Binninger ist aber vor allem auch Apotheker. Somit profitiert er von den Krankheiten der Menschen, sollte man meinen. Doch genau das Gegenteil hat er im Sinn, und das sei nicht einmal ein Widerspruch, betont der Gerresheimer: "Man kann auch mit Vorsorge seine Brötchen verdienen." Gerade bei der Ernährung könne ein jeder mit ganz wenig ganz viel erreichen: Statt sich eine Fünf-Minuten-Terrine einzuverleiben, einfach mal eine japanische Miso-Suppe wählen, ein wenig Grünzeug dazu, ein paar Shrimps, fertig ist eine gesunde, schnell gemachte Mahlzeit - nur so ein Tipp vom Experten.

Derartige Hinweise gibt Binninger auf seinem Blog Qgenic.com. Nicht nur natürlich, sonst hätte der 48-Jährige wohl kaum für sein Internet-Angebot jetzt den Health Angel 2015 erhalten. "Ich war der einzige private Aktionist bei dem Wettbewerb in der Kategorie Blog, umgeben von kommerziell ausgerichteten Agenturen. Das war schon cool", berichtet er von der Preisverleihung des Gesundheitsengels im Bonner Beethovenhaus.

Was seinen Blog auszeichnet, ist aber nicht allein der vielfach persönlich erlebte und subjektiv verarbeitete Ratgeberbereich, Binninger äußert sich zudem ungeschminkt über das, was ihn ärgert. "Als Apotheker kann man nicht immer offen über alles sprechen. Nicht bei jedem Rezept, das ein Kunde mir reicht, bin ich mit dem Arzt über Vorgehensweise und Medikation einer Meinung", sagt er. Sodbrennen sei so ein Beispiel, "das muss man in den seltensten Fällen mit starken Medikamenten bekämpfen, da hilft eher eine Ernährungsumstellung. Als Privatperson kann ich auf dem Blog aber meine Meinung offen aus- und solche Dinge ansprechen. Da verschaffe ich mir Luft, und die Resonanz, die ich darauf erfahre, ist in der Regel positiv." Wenn er zum Beispiel an Pink Viagra, die Lustpille für die Frau, denkt, wird Binninger richtig sauer: "Die Zulassung in den USA ist in meinen Augen eine Katastrophe. Die Nebenwirkungen sind groß, der Erfolg ist zweifelhaft."

Der Gerresheimer, der auch für Fachzeitschriften Artikel verfasst, geht dennoch sparsam mit seinen Einträgen um. "Ich haue nicht jeden Tag unreflektiert was raus, das muss schon Hand und Fuß und entsprechend gut recherchiert sein", sagt Binninger. Er weiß zudem genau, dass er mit seinem Blog nicht zwingend Tausende von Menschen erreicht, "aber jeder Einzelne zählt. Wenn mir jemand sagt, ich sei sein schlechtes Gewissen, und ihn so über kurz oder lang dazu motiviere, sich mehr zu bewegen oder über seine Ernährung nachzudenken, ist schon viel erreicht".

Andreas Binninger ist keineswegs ein Asket, "ich kenne alle Sünden, und die gehören in Maßen auch einfach dazu, sonst macht Gesundheitsvorsorge keinen Spaß". All das vermittelt der 48-Jährige in seinem mit dem Health Angel ausgezeichneten Blog auf nachvollziehbare Weise, hält über Facebook Kontakt zu seinen Lesern und steht nebenbei noch elf Stunden am Tag in der Apotheke. Aktuell trainiert Binninger für den Berlin-Marathon in zehn Tagen (Bestzeit: 3.19 Stunden), dabei hilft der neue Hund. "Der weckt mich morgens um 5.30 Uhr, dann geht's raus auf die Piste."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Bleibt gesund!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.