| 00.00 Uhr

Gerresheim
Gedenktafel für jüdischen Friedhof?

Gerresheim. Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung 7, die unter anderem für Gerresheim zuständig ist, setzt sich für eine Informationstafel am jüdischen Friedhof an der Quadenhofstraße ein und will die Stadtteil-Politiker bald über einen entsprechenden Antrag abstimmen lassen. Die Tafel soll auf den jüdisch-orthodoxen Begräbnisplatz der Gemeinde Adass-Jisrael hinweisen.

Der jüdische Friedhof ("Weylscher Friedhof") in Gerresheim war ein orthodoxer Begräbnisplatz der Gemeinde Adass-Jisrrael für orthodoxe Juden aus Düsseldorf und der Umgebung. "Nach der Pogromnacht 1938 wurden beschädigte und geschändete Thorarollen bestattet, um sie vor weiterer Zerstörung zu bewahren. Der Begräbnisplatz wurde mehrfach geschändet", so Ulrich Josef Wensel.

Die Mahn- und Gedenkstätte soll nach Plänen der CDU in Abstimmung mit der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf und dem Landesverband Jüdischer Gemeinden von Nordrhein die Informationstafel erarbeiten. Wensel: "Sie soll auf jüdisches Leben in Gerresheim hinweisen und Mahnung und Gedenken an die Grausamkeiten, die gegen jüdische Mitbürger in Nazi-Deutschland verübt wurden, sein."

(semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Gedenktafel für jüdischen Friedhof?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.