| 00.00 Uhr

Gerresheim
Gerricus-Plakette für Rosemarie Theiß

Gerresheim. Die Gesellschaft "Reserve", eigentlich im Sommerbrauchtum zu Hause, ist jetzt auch Karnevalsreserve für die "Gerresheimer Bürgerwehr". Jahrzehnte hatten die Jecken aus dem Osten vier Stiftsherren oder Damen aus verschiedenen Berufen gefunden, die sie in der Session finanziell unterstützen, von Spediteuren über Bäcker bis zu Ärzten und Anwälten. Dann gingen ihnen die Berufe aus.

Da hatte Präsident Stephan Friedel eine Idee. Wenn schon keine Berufsgruppen, dann sollten die Stiftsherren wenigstens aus einem einheitlichen Umfeld kommen. Und so sprach er, selbst auch Mitglied der "Reserve", vier Kameraden aus der Schützengesellschaft an: Lothar Inden, auch 1. Chef der St. Sebastianer von 1316, die ehemaligen Reserve-Kompaniekönige Gunther Langkopf und Wolfgang Gansäuer sowie den Archivar der "Reserve", Christian Schade. Sie waren sofort bereit, die Narrenfraktion aus dem Düsseldorfer Osten zu unterstützen. Bei einem Abendessen mit Mitgliedern wurden die Stiftsherren im Schumacher an der Oststraße vorgestellt.

Die Gerricusplakette der Bürgerwehr geht in diesem Jahr an die ehemalige Ratsfrau Rosemarie Theiß, derzeit Vorsitzende des Freundeskreises der Sana-Klinik.

(wber)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Gerricus-Plakette für Rosemarie Theiß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.