| 00.00 Uhr

Gerresheim
Grease-Stars zu Besuch in Gerresheim

Gerresheim: Grease-Stars zu Besuch in Gerresheim
Grease-Darsteller Veronika Riedl und Alexander Jahnke geben den Schülern Tipps für ihre eigene Aufführung. FOTO: hans-jürgen bauer
Gerresheim. Lampenfieber, Pannen und Lieblingsszenen - über diese und viele andere Themen sprachen die Musical-Darsteller Veronika Riedl und Alexander Jahnke mit der zehnten Klasse der Waldorfschule. Von Nicole Kampe

So praxisnah hat die zehnte Klasse der Waldorfschule in Gerresheim wohl selten gelernt. Im Englischunterricht nehmen die Schüler gerade mit Lehrerin Rainier Sielaff das Musical Grease durch, das vom Kennenlernen des coolen Danny und der schüchternen Sandy erzählt, von Hindernissen und wie die beiden schließlich zueinanderfinden. Bald wollen die Schüler das Stück selbst auf der Bühne in ihrer Aula aufführen. Damit das auch ein echter Kracher wird, kamen jetzt zwei Musical-Profis in die Schule, die Dutzende Fragen beantworteten. Veronika Riedl, die die Rolle der Sandy spielt, und Alexander Jahnke, der den Part des Draufgängers Danny übernimmt, erzählten von ihren Erfahrungen. Seit Oktober touren sie mit der Neuauflage des Musicals von Stadt zu Stadt, im Frühling (20. März bis 1. April) haben sie auch ein Gastspiel im Capitol-Theater.

Zwar sind in der Klasse noch keine Rollen verteilt - "das machen wir kurz vor den Weihnachtsferien", sagt Regisseurin Nermina Kukic - trotzdem wollten die Schüler schon mal wissen, wie sich Riedl und Jahnke in die Rolle eingefunden haben. "Ich habe viel Glück mit Sandy", sagt Riedl, die ihr Alter nicht verraten will. Weil Sandy so viele Facetten hat, vom Mäuschen bis zum Vamp. Für den 30 Jahre alten Alexander Jahnke war es da schon ein bisschen schwieriger. "Ich habe den Film geguckt, das Grease Live Musical", sagt er. "Wichtig ist aber, dass man man selbst bleibt." Erst nach ein paar Shows hatte sich Jahnke dann so richtig eingefunden in die Figur, "ab und zu habe ich mich schon gefragt: ,Was machst du eigentlich hier?'", erzählt Jahnke. Irgendwann aber ist er reingekommen, auch dank der guten Reaktionen des Publikums.

Ein großes Thema bei der Fragestunde war dann auch Lampenfieber: Auch ein Profi wie Veronika Riedl ist noch aufgeregt, aber mit jeder Show wird sie entspannter, "irgendwann kommt Routine rein", sagt Alexander Jahnke, der sich gut an den einen oder anderen Patzer erinnern kann - einmal hat er seine Partnerin beinahe fallengelassen bei einer Hebefigur, "das sah sicher wahnsinnig lustig aus, aber sowas passiert in einer Live-Show". Ruhig bleiben, empfehlen die Profis, auch wenn sich eine Panne manchmal anfühlt, als würde sie Minuten dauern. "Oft sind es nur Sekunden", sagt Veronika Riedl, und meistens würde es das Publikum gar nicht merken. So wie bei einem Auftritt, als sich Sandys sehr krause Lockenperücke in Dannys Mikrofon verheddert hat.

Für den 15 Jahre alten Kilian Turrek ein guter Hinweis, "gerade der Umgang mit Fehlern", sagt er. Auch wenn er noch keine Rolle zugewiesen bekommen hat, könnte er sich gut vorstellen, eine größere zu übernehmen. Klassenkameradin Karla Wittstock (15) will sich lieber noch nicht festlegen, "damit ich nachher nicht enttäuscht bin". Einig sind sich die beiden, dass der Vormittag mit den Profis etwas ganz Besonderes ist, weil Jahnke und Riedl viel Zeit mitgebracht haben und zum Schluss auch noch mit den Schülern singen. Riedls Lieblingsstück im Musical: "You're the one that I want", "weil ich in dieser Szene mal so richtig antanzen kann", sagt sie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Grease-Stars zu Besuch in Gerresheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.