| 00.00 Uhr

Gerresheim
Jugend will beim Glasmacherviertel mitreden

Gerresheim. Die Planungen zum Glasmacherviertel in Gerresheim beschäftigen auch den Jugendrat. Die Mitglieder forderten bei der jüngsten Sitzung, dass Kinder und Jugendliche in den Entwicklungsprozess miteinbezogen werden und bei den Planungen für das Glasmacherviertel Gehör finden. Konkret geht es dabei um die Gestaltung der Parks des Neubaugebietes. Demnach sollen sich Kinder und Jugendliche in die Planung von etwaigen Sport- und Spielplätzen in dem Areal einbringen. "Kinder und Jugendliche nehmen ihren Stadtteil so mit anderen Augen wahr", sagte Kaya Sonntag, Mitglied des Jugendrates.

Vorbild für dieses Vorhaben ist die Aktion Garath 2.0, wo die Bürger bei der Entwicklung ihres Stadtteils miteinbezogen wurden. Auch dort hatte sich der Jugendrat engagiert und die Wünsche der Jugend für die Stadtentwicklung gesammelt. Eine Beteiligung junger Leute könne ihre Identifikation mit dem jeweiligen Viertel steigern, erklärten die Jugendlichen ihre Motivation. Nach Wunsch des Jugendrates soll die Stadt nun mit dem Projektentwickler Patrizia in Gerresheim klären, ob und welche Partizipationsmöglichkeiten für den Nachwuchs in der weiteren Planung möglich sind.

(dans)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Jugend will beim Glasmacherviertel mitreden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.