| 00.00 Uhr

Gerresheim
Kölner Tor wird für Radler geöffnet

Gerresheim. Einbahnstraßenregelung entfällt. Auch Dreherbrücke wird fahrradfreundlich. Von Marc Ingel

Mit einer Reihe von Anträgen zum Radverkehr in Gerresheim haben sich die Grünen in der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung 7 zu Wort gemeldet - und waren damit weitgehend erfolgreich. So wird die Einbahnstraße am Kölner Tor für den Radverkehr aufgehoben, sobald die aktuellen Sperrungen dort nicht mehr nötig sind. Eva Mörger begründete den Vorstoß damit, dass bereits viele Radfahrer diesen Wunsch an die Partei herangetragen hätten, ohnehin sei es längst gang und gäbe, dass Radler das Kölner Tor in beide Richtungen befahren würden.

Genauso erfolgreich waren die Grünen mit ihrem Antrag zur Öffnung der Fußgängerbrücke über der Dreherstraße für Radfahrer. Hintergrund: Die Benutzung der Brücke ist bisher offiziell nur für Fußgänger erlaubt. Tatsächlich werde sie aber gerade von Schulkindern regelmäßig auf dem Weg zur Grundschule ebenso wie von anderen Radfahrern genutzt. Gründe, diesen Weg für Radfahrer gesperrt zu halten, seien nicht ersichtlich, so Mörger. Dem stimmten in der Sitzung prinzipiell alle zu. Nur die Frage, ob die Umlaufschranke auch tatsächlich entfernt werden sollte, wurde kontrovers gesehen, denn einige Politiker befürchteten, Radfahrer würden so dem Drang unterliegen, mit zu viel Tempo Richtung Unter den Eichen zu brettern. Dennoch wurde der Antrag am Ende mit 9:7 Stimmen angenommen.

Verschoben wurde eine Entscheidung darüber, ob bei der Einrichtung von Baustellen nach Versäumnissen in der Vergangenheit zumindest künftig die Interessen der Radfahrer stärker berücksichtigt und womöglich sogar der ADFC bindend konsultiert werden sollte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Kölner Tor wird für Radler geöffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.