| 00.00 Uhr

Gerresheim/Oberkassel
Sportangebot für Flüchtlinge

Gerresheim/Oberkassel. Die Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch betont, dass keine Schulturnhallen in Düsseldorf mehr zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden und sie deshalb alle für den Sportunterricht wieder zur Verfügung stehen. Der Artikel "Schnellere Integration durch gemeinsames Training" spiegelte in dieser Hinsicht nicht den aktuellen Stand wider. Einzige Ausnahme ist die Uni-Sporthalle, die erst am 14. Dezember geräumt wird, weshalb es weiterhin zu Einschränkungen für das Lessing-Gymnasium kommen kann.

Der Verein "licence2Bfit" mit dem Vorsitzenden Peter-Axel Müller bietet bei Cosmo-Sports an der Diepenstraße in Gerresheim ab 9. Dezember ein Sportangebot für Oberstufenschüler des Comenius-Gymnasiums, bei dem sich auch jugendliche Flüchtlinge sportlich betätigen können. Sven Kuhlen, Sportlehrer am Comenius und Sportdirektor des am Gymnasium gegründeten Sport-Fördervereins, legt Wert auf die Feststellung, dass man mit dem Projekt die Stadtverwaltung unterstützen und entlasten will und deshalb auch den Kontakt zur Integrationsstelle gesucht hat.

Am zweiten Mittwoch im Dezember startet das erste Badminton- und Fußballturnier mit 50 bis 60 Schülern aus Oberkassel sowie gleichaltrigen Flüchtlingen. Das sei beste Integration, meint Ingo Froböse, Fördervereinsmitglied und Professor an der Deutschen Sporthochschule Köln. "Sport und Bewegung überwinden alle Hürden", sagt er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim/Oberkassel: Sportangebot für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.