| 00.00 Uhr

Gerresheim
Trödel, Tratsch und Cheerleader

Gerresheim: Trödel, Tratsch und Cheerleader
Beim Straßenfest in Gerresheim sorgten auch die Ice-Flash Cheerleader für Unterhaltung. FOTO: Anne Orthen
Gerresheim. Trotz schlechten Wetters herrschte beim traditionellen Straßenfest in Gerresheim beste Stimmung. Von Julia Chladek

Mit einem Stück Kuchen oder einem belegten Brötchen in der Hand durch die Trödelmarktreihen streifen und das ein oder andere Schnäppchen ergattern, dabei das bunte Programm auf der großen Bühne am Gerricusplatz genießen und mit Freunden und Bekannten klönen: Das traditionelle Fest der Bürgerhilfe Gerresheim hatte alles zu bieten, was man sich von einem Straßenfest wünschen kann.

Nicht einmal das schlechte Wetter konnte die Gerresheimer am Samstag vom Feiern abhalten. "Der Regen macht uns natürlich einen Strich durch die Rechnung. Fängt es an zu regnen, wird es sofort leerer. Aber sobald der Regen vorbei ist, kommen die Leute wieder", freute sich Organisator Michael Küster von der Bürgerhilfe.

Das ruft Erinnerungen wach an die lange Geschichte des Straßenfestes: "Das erste Fest 1989 musste sogar wegen schlechten Wetters abgebrochen werden", weiß Hans Küster, erster Vorsitzender des Vereins, zu berichten. "Doch selbst in den schwierigen Anfangszeiten sagten uns die Menschen: Macht weiter! Lass euch nicht unterkriegen." Heute ist das Straßenfest der Gerresheimer Bürgerhilfe eine Institution, Teilnehmer und Besucher kommen aus ganz Düsseldorf. Schon ab Januar erhalte er jedes Jahr Anfragen für das Fest, auch aus den Nachbarstädten, erzählt Küster.

Die entsprechend hohen Erwartungen der Besucher wurden auch am Samstag wieder erfüllt. Der große Trödelmarkt rund um die Basilika St. Margareta bot Schnäppchenjägern von Kleidung über Kinderspielzeug bis zu chinesischen Vasen und anderen Raritäten alles, was das Herz begehrt. Und nachdem Oberbürgermeister Thomas Geisel das Bühnenprogramm um 10 Uhr eröffnet hatte, folgte gleich der erste Höhepunkt des Tages: Beim Radschläger-Turnier zeigten die kleinsten Besucher des Festes in dieser uralten Düsseldorfer Disziplin ihr Können.

Auch Jojo und Lea von "Pänz en de Bütt" demonstrierten, was sie drauf haben und begeisterten das Publikum. Die Aktion, die den Nachwuchs im Düsseldorfer Karneval auf die Bühne bringt, gehörte in diesem Jahr zu den Glücklichen, die sich über finanzielle Unterstützung der Bürgerhilfe Gerresheim freuen durften. Die Liste der Spendenempfänger ist lang und reicht von der Kinderneurologie des Gerresheimer Krankenhauses über die Schulen und Sportvereine des Stadtteils bis zu sozial schwachen Familien, die Lebensmittelgutscheine erhielten. "Dass die Menschen wissen, dass das eingenommene Geld für einen guten Zweck in Gerresheim eingesetzt wird, macht das Fest noch viel schöner", denkt auch Lothar Wochem von der Bürgerhilfe.

Und dass das Straßenfest keineswegs nur an die älteren Semester gerichtet ist, zeigte dann das absolute Highlight des Tages, das Finale von "The Voice of Gerresheim". Emily Johnson, Jule Klapdor, Christin Dantschenko, Anna Stockhausen und Adelya Schreder hatten sich gegen ihre insgesamt 22 Mitbewerber durchgesetzt und kämpften mit vollem Einsatz um den Sieg - denn der bedeutete nicht nur Ruhm und Ehre, sondern die Möglichkeit, die eigene Musik in einem professionellen Studio aufzunehmen.

Durchsetzen konnte sich letztlich die 16-jährige Anna Stockhausen vor Emily Johnson und Adelya Schreder, die es mit ihrer klassischen Operette immerhin auf das Treppchen schaffte.

Michael Küsters Resümee fällt so trotz Regen insgesamt positiv aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr steht außer Frage - dann hoffentlich wieder bei besserem Wetter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Trödel, Tratsch und Cheerleader


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.