| 00.00 Uhr

Gerresheim
TV-Star als Sprecher in Kinder-Hörspiel

Gerresheim: TV-Star als Sprecher in Kinder-Hörspiel
Kabarettist Christian Ehring (v.l.), Yvonne Schlauch, Maximilian Wallrath und Markus Herz präsentierten Auszüge aus der CD. FOTO: Anne Orthen
Gerresheim. Christian Ehring ist auf der CD "An der Arche um acht" zu hören. Produziert hat sie Pastoralreferent Markus Herz aus der Gemeinde St. Margareta mit Unterstützung der Gerricusstiftung. Der Erlös ist für die Flüchtlingshilfe gedacht. Von Sven-André Dreyer

Fast gleicht der Gemeindesaal der Kirchengemeinde St. Margareta selbst dem Bauch der Arche, die Noah gebaut hatte, um seine Familie und zahlreiche Landtiere vor der großen Flut zu retten. Im Zentrum des Raums sitzen viele Kinder auf Kissen und lauschen dem in Auszügen live vorgetragenen Hörbuch. Viele sind als Tiere kostümiert. Angefangen habe alles damit, dass er seinem Sohn Fabian ständig aus dessen Lieblingsbuch "An der Arche um Acht" vorlesen musste, erklärt Pastoralreferent Markus Herz die Entstehung des gleichnamigen Hörbuches, das gestern im großen Saal des Stiftsgebäudes vorgestellt wurde.

Die Vorlage, das 2006 uraufgeführte gleichnamige Theaterstück, thematisiert humorvoll die alttestamentarische Geschichte der Arche Noah. Als Protagonisten führen - sowohl im Theaterstück als auch im aktuellen Hörspiel - drei Käsekuchen liebende Pinguine durch die unterhaltsame, kindgerecht aufbereitete Handlung. Herz, der als Seelsorger in der Katholischen Kirchengemeinde arbeitet, beschloss vor gut zwei Jahren, die Vorlage des Tübinger Autors Ulrich Hub einzusprechen, um seinem heute siebenjährigen Sohn einen dauerhaften Hörgenuss des Buches zu ermöglichen. Auch dann, wenn er mal keine Lust hat, ihm daraus vorzulesen.

Um die Produktion des Hörspiels realisieren zu können, suchte der diplomierte Theologe Kontakt zu Vertretern der Bürgerstiftung Gerricus, stellte dort die Idee seines Projekts vor. "Eine Idee, die wir sehr dankbar aufgriffen", erklärt Angelika Fröhling, Sprecherin der Stiftung. Neben einer Vorfinanzierung der Produktionskosten in Höhe von rund 5400 Euro übernahm die Bürgerstiftung weitere Aufgaben im Hintergrund, und steuerte so einen wesentlichen Teil der gut eineinhalb Jahre währenden Produktion der CD bei. Sie stellte auch den Kontakt zu Kabarettist Christian Ehring her.

Ehring, der neben seiner Tätigkeit als Moderator der Satire-Sendung "Extra 3" und als Ensemblemitglied der "ZDF heute-show" auch Autor und Schauspieler am Düsseldorfer Kom(m)ödchen ist, konnte so für eine prominente Sprecherrolle gewonnen werden. "Die Bürgerstiftung realisiert sinnvolle Dinge", sagt der in Gerresheim lebende Kabarettist und Vater von zwei Töchtern, "und gerade in der aktuellen Diskussion um die Flüchtlingspolitik sind auch die Stimmen der Kirchen sehr wichtig." CD-Produzent Herz fügt hinzu, das Engagement für Flüchtlingsarbeit stehe bei dem Hörspiel im Vordergrund. "Einerseits geht es in der Geschichte der Arche auch um so etwas wie Flüchtlinge, andererseits wollen wir mit dem Erlös der CD die Flüchtlingsarbeit unserer Gemeinde mitfinanzieren." Tatkräftige Unterstützung erhielt Markus Herz daher auch durch Mitglieder der Kirchengemeinde. So setzt sich das gesamte, insgesamt fünfköpfige Sprecherensemble aus Gemeindemitgliedern zusammen, und auch die Regiearbeit sowie die Musik, die eigens für die CD-Produktion von Maximilian Wallrath komponiert wurde, wurde von Mitgliedern der Gemeinde realisiert. Während das ASG-Bildungsforum kostenlos die Nutzung des hauseigenen Tonstudios ermöglichte, gestaltete Illustratorin Julia Lehmenkühler das CD-Cover ebenfalls ehrenamtlich. Die Regiearbeit übernahm Theaterpädagogin Donatha Teichert: "Wir alle hatten unglaublich viel Spaß beim Einsprechen der CD", erklärt sie. "Gerade weil die Sprecher - bis auf Christian Ehring - Laien sind, hatten wir einen unverstellten Blick auf den Inhalt des Stückes."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: TV-Star als Sprecher in Kinder-Hörspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.