Eilmeldung
1:4-Niederlage in Dortmund:

Gladbach verliert Borussia-Duell deutlich

| 00.00 Uhr

Gerresheim
Viel Applaus für Krimi-Theater

Gerresheim. Theatergruppe der evangelischen Kirchengemeinde zeigte "Geldfieber". Von Giuliana Taha

Mit viel Witz und Humor hat die Theatergruppe "Incompleti" der evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim ihr Publikum mit der Premiere des Theaterstücks "Geldfieber" im Gemeindezentrum an der Hardenbergerstraße 3. Der Saal war voll, die Plätze bei Jung und Alt begehrt. "Ich musste herzlich lachen und fand es toll", sagte Besucherin Birgit Schumachers nach der Aufführung. Mit dieser Meinung war sie nicht allein. Auch Studentin Lina Zaika genoss den Abend: "Ich war heute zum ersten Mal bei einem Stück der Theatergruppe Incompleti, und ich bin begeistert! Es war witzig und unterhaltsam; und die Schauspieler haben ihre Sache richtig gut gemacht!"

Seit 24 Jahren besteht die Theatergruppe. "Einige Erwachsene wollten damals gerne Theater spielen und so haben wir ganz klein angefangen. Zurzeit gibt es zwölf Schauspieler und sieben Personen, die sich um Kulisse und Bühnenbild kümmern", sagte Inge Müller, die für die Regie verantwortlich ist. Sie sucht sich die Stücke mit einem Mitglied der Theatergruppe aus. Bei der ersten Probe wird das Stück mit allen gelesen. Danach haben die Schauspieler eine Woche Zeit, um sich mindestens drei Rollen auszusuchen. Bei der zweiten Probe werden die Rollen dann vergeben. "Die Proben beginnen im Oktober. Die Premiere findet jedes Jahr am ersten Freitag nach Ostern statt, so dass das Publikum immer genau weiß, wann es wieder losgeht", sagte Müller.

"Geldfieber" spielt in einem Krankenhaus: Dort muss Muttersöhnchen Herr Benrath schnell feststellen, dass man in einer Klinik einiges erleben kann. Er teilt sich ein Krankenzimmer mit dem Heiratsschwindler Kowalski, dessen Handy unentwegt durch Damenanrufe klingelt, und dem hochnäsigen Professor Reutlinger, der eine 28 Jahre jünger Frau hat.

Wenig später beobachten die Herren den flüchtigen Häftling Stolzinger beim Verstecken seines Geldkoffers auf dem Balkon der Klinik, und im Krankenzimmer beginnen die raffiniertesten Manöver. Aber auch im Damenzimmer geht es zwischen der forschen Patientin Jana, der verwirrten Frau Plassmann und der ängstlichen Frau Kaltwasser, die nicht nur auf eine neue Hüfte, sondern auch auf einen neuen Mann wartet, hoch her. Es gibt Irrungen und Wirrungen, es grassiert das "Geldfieber" - und am Ende haben sich alle infiziert!

Das Stück wird auch am Samstag, 9. April, im Gerresheimer Gemeindezentrum an der Hardenbergerstraße 3 aufgeführt. Beginn der Vorstellung: 19.30 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Viel Applaus für Krimi-Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.