| 00.00 Uhr

Golzheim
Falschparker behindern Feuerwehr bei Einsatz

Golzheim. Ein Falschparker hat in der Nacht zum Donnerstag den Einsatz einer Drehleiter der Feuerwehr behindert. Das Feuerwehrfahrzeug bugsierte sich zunächst durch die quer geparkten Autos, musste dann aber den Rückzug antreten, da es einfach zu eng wurde. Es entstand ein Zeitverzug von rund 20 Minuten, heißt es bei der Feuerwehr.

Eine Frau hatte einen schweren Bandscheibenvorfall erlitten. Der Notarzt forderte zum schonenden Transport aus der dritten Etage eine Drehleiter zur Unterstützung an. Die Besatzung versuchte, den Einsatzort durch die schräg geparkten Autos zu erreichen. Nur sehr langsam konnte der Fahrer den Wagen durch die links und rechts stehenden Autos hindurchschlängeln. Doch es wurde einfach zu knapp, ohne eine schwere Beschädigung - auch am eigenen Fahrzeug - in Kauf zu nehmen. In der Zwischenzeit versuchte die Polizei die betroffenen Autobesitzer zwar zu erreichen, doch letztlich erreichten die Feuerwehrleute über einen Umweg ihr Ziel. Abgeschleppt wurde deshalb kein Auto. "Das dauert im Ernstfall auch viel zu lange", sagt ein Sprecher der Feuerwehr. Die sieht sich immer wieder, mindestens einmal in der Woche, mit ähnlichen Situationen konfrontiert. "Und das in jedem Stadtteil."

Die Feuerwehr bittet die Bewohner enger Straßen deshalb um Mithilfe: "Wir benötigen eine Durchfahrbreite von rund drei Metern. Dies klappt am Tag der Müllbehälterleerung ja auch", sagte der Einsatzleiter. Offenbar denken die Leute aber nicht an die Feuerwehr und machen die ohnehin engen Straßen so noch enger.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Golzheim: Falschparker behindern Feuerwehr bei Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.