| 00.00 Uhr

Grafenberg
Bepflanzung an Gutenbergschule wird geprüft

Grafenberg. Gitter und Rasenfläche vor der Gutenberg-Grundschule an der Grafenberger Allee wirken nach außen nicht unbedingt sonderlich einladend. Daher hatte sich die SPD gedacht, es könne doch nicht schaden, dort ein paar Büsche zu pflanzen. Das sieht nicht nur netter aus, "sondern hält auch noch Lärm und Staub ab", sagte Joachim Heuter in der Bezirksvertretung 7 - zumal nach seiner Aussage die Eltern wie auch der Schulleiter hinter der Idee stehen würden. Er habe sogar die Zusage, dass die Kinder die Fläche auch sauber halten würden.

Von diesem Vorschlag hielt die CDU aber mal gar nichts. "Ein solches Gebüsch beeinträchtigt nur den Sichtkontakt auf spielende Kinder auf dem Schulhof. Außerdem animiert es Passanten dazu, Müll zu entsorgen", erklärte Ingolf Rayermann. Nicht anders sah das Hanno Bremer: "Dort können sich Männer verstecken, die Kinder beobachten wollen. Man sollte lieber alles so lassen, wie es ist." Die Sorge konnte eine Mehrheit am Ende nicht teilen, mit 12:6 Stimmen erging der Prüfauftrag auf eine Begrünung der Rasenfläche an die Verwaltung.

(arc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafenberg: Bepflanzung an Gutenbergschule wird geprüft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.