| 00.00 Uhr

Grafenberg
Grafenberg feiert Ende Juli Schützenfest

Grafenberg. Nachdem der St. Sebastianus-Schützenverein in Grafenberg im Vorjahr sein Schützenfest wegen finanzieller Probleme ausfallen ließ, findet in diesem Jahr wieder eines statt. Vom 29. Juli bis zum 1. August soll rund um den Staufenplatz mit Umzügen und allem, was dazugehört, groß gefeiert werden. "Wir haben bereits damals überlegt, ob es nicht besser sei, nur alle zwei Jahre ein großes Schützen- und Heimatfest in Grafenberg zu feiern, und so machen wir es nun auch", erklärt der 1.

Chef Peter Schmidt. Das sei der einstimmige Beschluss des Vorstandes. Es soll an diesem Wochenende auch wieder eine kleine Kirmes geben. Der ursprünglich von den Grafenberger Schützen besetzte Termin ein Wochenende später wäre mit dem großen Henkel-Galopprennen der Diana auf der nahen Rennbahn kollidiert, daher sei man eine Woche nach vorne gerutscht. "Das passt, da feiern außer uns nur noch die Oberbilker in Düsseldorf", sagt Schmidt und fügt aufgeregt hinzu: "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

" Im Mittelpunkt wird ab dem 29. Juli dann der im Vorjahr ausgeschossene Regimentskönig Elmar Pfister von den Grenadieren stehen. Die weiteren wichtigen Ämter in Grafenberg besetzen zwei junge Damen: Jungschützenkönigin ist Jaqueline Weber (Alte Garde), Pagenkönigin Angelyna Hau (Grenadiere) .

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafenberg: Grafenberg feiert Ende Juli Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.