| 00.00 Uhr

Grafenberg
Keine neuen Luftmessungen an der Gutenbergschule

Grafenberg. Die Messungen der Luftbelastung durch Stickoxide an Düsseldorfer Schulen von Greenpeace waren umstritten. Für die Gutenberg-Grundschule an der Grafenberger Allee ergab eine Messung jedenfalls eine Überschreitung des EU-Grenzwertes von 40 Mikrogramm. Da die Verwaltung es jedoch wegen "unklarer Messbedingungen" prinzipiell ablehnt, mit den Ergebnissen zu arbeiten, hatten die Grünen zur letzten Sitzung der Bezirksvertretung 7 in einem Antrag gefordert, eine neue "normierte" Messung an der Grafenberger Schule vorzunehmen. Nach heftiger Diskussion - die CDU argumentierte unter anderem, die Schule werde so nur stigmatisiert - wurde der Antrag angenommen.

Die Verwaltung lehnt neue Messungen jedoch weiterhin ab. Der Greenpeace-Messwert sei nicht aussagekräftig, da der verwendete Passivsammler an einem Verkehrsmast in Höhe eines Verkehrszeichens auf dem Bürgersteig befestigt worden sei. Eine Messung würde so allenfalls die Belastungen auf der Grafenberger Allee wiedergeben, nicht jedoch die auf dem Schulhof. Eine ältere Berechnung der Stadt habe ein sehr viel geringeres Ergebnis ergeben. Zu ähnlichen Zahlen komme zudem ein Gutachterbüro, das die Luftbelastung in unmittelbarer Nähe ermittelt hat.

Demnach sei die Belastung auf dem Schulhof nicht besorgniserregend, "es ist keine gesundheitliche Gefährdung der Schulkinder zu befürchten". Die von Politikern ebenfalls kritisierten Bring- und Holfahrten von Eltern, insbesondere über die Schubertstraße, hätten zudem einen nur sehr geringen Effekt auf die Lufthygiene. Vor diesem Hintergrund sieht die Verwaltung keine Veranlassung, neue Messungen auf dem Schulgelände durchzuführen, heißt es abschließend.

(arc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafenberg: Keine neuen Luftmessungen an der Gutenbergschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.