| 00.00 Uhr

Grafenberg
LVR-Klinikum verschönert den längsten Bauzaun der Stadt

Grafenberg: LVR-Klinikum verschönert den längsten Bauzaun der Stadt
Architektin Aleksandra Stojanovic und Künstler Pete Marifoglou halfen beim Bemalen des Bauzauns. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Grafenberg. Patienten und Künstler bemalen die Holzfläche mit Motiven zum Thema "Welt - Welten". Von Sebastian Kalenberg (Seka)

Wer momentan am LVR-Klinikum die Baustelle am neu entstehenden Diagnostik-, Therapie- und Forschungszentrums (DTFZ) betrachtet, wird vor allem eins sehen: schöne Kunst. Am Sonntag besichtigten viele interessierte Bürger den Bauzaun, der innerhalb des vergangenen Jahres unter dem Motto "Welt - Welten" in Zusammenarbeit von Patienten und Künstlern bemalt wurde.

Knapp 800 Meter Zaun liegen um den großen Neubau am LVR-Klinikum herum. Innerhalb des Zaunes entsteht bis 2018 das neue und hochmoderne DTFZ, außerhalb bemalen Patienten die Fläche und lassen den öden Holzzaun in neuem Glanz erscheinen. Freundliche Unterstützung und hilfreiche Tipps kommen von Künstlern. Am Sonntag boten Pete Marifoglou (Visueller Künstler), Aleksandra Stojanovic (Architektin) und Fabian Buckermann (Graffiti Art Künstler) ihre Hilfe bei Workshops an.

"Wir wollten eine koordinierte Aktion auf die Beine stellen und haben uns deshalb auch ein Thema für die Kunstwerke am Zaun ausgedacht", erklärte Peter Hoffmann, Leiter der Kreativtherapie und Koordinator des Projektes. "Die Patienten bilden mit den Werken ihren Blick auf die Welt ab. Das kann eine reale Wahrnehmung oder auch ein Wunsch sein, wie die Welt sein sollte." So entstanden bei dem fortlaufenden Projekt in den vergangenen Monaten Bilder von bunten Erdkugeln, vielfältigen Wesen, die sich gegenseitig an der Hand halten sowie von paradiesfarbigen Vögeln und ganz eigenen, neuen Welten. "Viele Patienten können sich durch die Kunst viel besser ausdrücken. So finden wir auf dem Zaun Märchen und Träume, aber auch Nöte und Ängste", beschrieb der Projektleiter die vielfältigen Ideen der künstlerischen Patienten.

Bis 2018 kann das Projekt noch laufen, so lange wird der Bauzaun noch an seinem Ort stehen. "Wir haben noch ein paar Meter zu gehen, bis der ganze Zaun gedeckt ist", sagt Hoffmann. Bislang sind zwei Drittel bemalt, die restlichen Stellen sollen im Laufe des Jahres folgen. Damit der farbenprächtige Zaun nicht in der Versenkung verschwindet, sobald der Neubau eröffnet wird, überlegt das Kreativteam der LVR-Klinik, am Ende eine Versteigerung der Kunstwerke zu veranstalten. "So hätte die Aktion zusätzlich zu seinen positiven Effekten für unsere Patienten noch einen weiteren Vorteil."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafenberg: LVR-Klinikum verschönert den längsten Bauzaun der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.