| 00.00 Uhr

Grafenberg.
Musikreihe "Parklife" kehrt zurück in den Ostpark

Grafenberg.: Musikreihe "Parklife" kehrt zurück in den Ostpark
Viele Familien aus der Nachbarschaft nutzten das gute Wetter zu einem Besuch im Ostpark. FOTO: Anne Orthen
Grafenberg.. In Grafenberg wurde gestern trotz schlechter Wetterprognosen nachhaltig gefeiert. Von Petra Unland

Nachdem bereits die "Strandpiraten" vor dem wenig sommerlichen Wetter kapituliert hatten und auch die "Kaninchendisko" abgesagt worden war, konzentrierten sich die Fans der Open-Air-Musikreihe gestern im Ostpark auf ein entspanntes "Parklife".

Veranstalter Hamed Shahi, der auch das New-Fall-Festival ausrichtet, ließ sich von Wetterprognosen nicht abschrecken. Sicher hatte er noch die sonnige Eröffnung der "Parklife"-Eventreihe im Juni - damals ebenfalls im Ostpark - im Hinterkopf: "Alles, was ehrlich, leidenschaftlich und qualitativ hochwertig ist, ist erfolgreich", resümierte er sein Konzept und sah zufrieden auf die immer voller werdende Wiese neben dem Spielplatz. Die Idee Shahis, Großstadtfeeling mit einem urbanen Naturerlebnis zu verbinden, ging denn auch gestern auf. Punkt 12 Uhr, als DJ Oliver Korthals seine lässige Playlist startete, kämpfte sich dann auch die Sonne einmal durch die Wolken und die Picknickdecken wurden ausgebreitet.

"Ich wusste das", sagte Sara Spinato, die mit Söhnchen Matteo und Freunden bereits beim "Parklife" im Hofgarten eine Schön-Wetter-Phase erwischt hatte. "Ich wünsche mir mehr solcher Angebote in Düsseldorf", berichtete die junge Mutter, die die zur Verfügung gestellten Sitzmöglichkeiten aus Holzpaletten und Kissen genutzt hatte und sehr bequem fand.

Ihr gegenüber versammelte sich später eine Geburtstagsgruppe von 14 Gästen. Die gönnte sich ein Essen mit Freunden unter freiem Himmel in einem der schönsten Parks der Stadt. Die über Facebook angemeldeten 1166 Interessenten erschienen schubweise. Pancho vom Altbierstand war jedenfalls zufrieden. "Es läuft", meinte er am Zapfhahn drehend. Und auch "Parklife"-Projektleiterin Sandra Swienty zog eine positive Zwischenbilanz: "Wir legen den Fokus auf Nachhaltigkeit." Ihr seien Details wichtig, wie die selbstgemachte Limonade, ein Food-Truck mit dem vegetarischen Burger-Angebot und den regionalen Produkten, die am Grillstand serviert wurden Das gehört ebenso zum Konzept wie die hölzernen Öko-Toiletten. Plastik soll vermieden werden. Und dementsprechend verhielten sich dann auch die "Parklife"-Besucher, die so gut wie keinen Müll hinterließen, sagt Swienty.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafenberg.: Musikreihe "Parklife" kehrt zurück in den Ostpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.