| 00.00 Uhr

Hafen/Unterbilk
Fußballfans spielten Konsolenspiel auf der Kinoleinwand

Hafen/Unterbilk: Fußballfans spielten Konsolenspiel auf der Kinoleinwand
Einmal das beliebte Konsolenspiel "FIFA 16" auf einer Kinoleinwand spielen - diesen Traum erfüllten sich am Samstag 24 junger Männer im UCI. FOTO: hjb
Hafen/Unterbilk. Fußballverrückte können während der Europameisterschaft derzeit bis zu drei Spiele am Tag im Fernsehen mitverfolgen. Doch 24 jungen Männern reichte das noch nicht. Sie nahmen am ersten "FIFA 16"-Turnier im UCI teil. In Zweierteams spielten die Teilnehmer das beliebte Konsolenspiel auf der Kinoleinwand. Von Patrick Große

"Wir machen das zum ersten Mal", erklärte Kinoleiter Stephan Kalkbrenner. Die Idee stamme aus dem Kino in Bochum, wo bereits ein solches Turnier stattfand. Außerdem habe es öfters Anfragen gegeben, ob man einen Kinosaal zum Spielen mieten könnte. Dennoch habe es diesmal statt der erwarteten 24 Team-Anmeldungen nur halb so viele gegeben, berichtete Kalkbrenner: "Das liegt vielleicht auch daran, dass viele durch die EM im Moment genug Fußball haben." Die Veranstaltung solle daher im September oder Oktober erneut stattfinden: "Dann machen wir ein richtig fettes Turnier."

Die zwölf Zweierteams spielten in zwei Gruppen jeweils gegen jeden Gegner und gaben sich eigene Teamnamen. In jedem Spiel konnten sie sich eine reale Mannschaft aussuchen, mit der sie die sechs Minuten Spielzeit bestritten. Im vierten Spiel des Teams "G-Home" kam es daher zum Duell "Bayern München" gegen "Bayern München", denn das gegnerische Team "Shaggy" hatte sich auch für die Mannschaft um Ribery, Müller und Neuer entschieden. Hinter "G-Home" steckten der 24-jährige Laurin aus der Eifel und der 23-jährige Max aus Düsseldorf. In der 14. Minute gingen sie durch ein Tor von Arjen Robben in Führung. Team "Shaggy" legte nach: 1:1 durch Arturo Vidal nach einem Eckball. Das 2:1 folgte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch ein Tor von Robert Lewandowski. Nach einem Foul gelang Team "Shaggy" das 3:1 durch einen Elfmeter von Thomas Müller. Laurin und Max mussten ihre dritte Niederlage hinnehmen. "Wir haben von einem Kumpel vom Turnier erfahren und wollten es einfach mal versuchen", sagte Max. Auch das Team "Hasta la vista" des 31-jährigen David mit dem 29-jährigen Angelo hatte wenig Erfolg. Nach vier Spielen hatten sie zweimal verloren, einmal gewonnen und einmal unentschieden gespielt. Sieger wurde schließlich das Team "Shaggy".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hafen/Unterbilk: Fußballfans spielten Konsolenspiel auf der Kinoleinwand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.