| 00.00 Uhr

Hamm
Hochzeitstorten aus dem Bauernladen

Hamm: Hochzeitstorten aus dem Bauernladen
Viktoria van der Wingen fertigt ihre Torten-Spezialitäten im Umfeld des elterlichen Gartenbaubetriebs an. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Hamm. Konditormeisterin Viktoria van der Wingen hat ihre Pâtisserie "Viktör(t)chen" dem elterlichen Betrieb in Hamm angegliedert. Von Marc Ingel

Die vielleicht besten, vor allem aber ausgefallensten Hochzeitsorten der Stadt kommen aus einem Gartenbaubetrieb in Hamm. Das stimmt natürlich nur bedingt, denn die Pâtisserie "Viktör(t)chen" von Viktoria van der Wingen hat schon ein eigenes kleines Domizil, das sofort durch den rosa Anstrich ins Auge fällt. Es ist aber direkt dem elterlichen Bauernladen am Grüneweg angeschlossen. Und das aus gutem Grund: "Hier bekomme ich Erdbeeren oder Himbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren, die ich für meine Torten benötige, genauso wie Eier direkt von unserem Hof oder anderen landwirtschaftlichen Betrieben in der Nachbarschaft. Alles ganz frisch, besser geht's nicht", sagt die Jungunternehmerin, die vor einem halben Jahr den Sprung in die Selbstständigkeit wagte.

Früher war der Raum, der zur Pâtisserie umfunktioniert wurde, mal Omas Küche, "hier hat sie für die Arbeiter auf dem Feld gekocht", erzählt die 22-Jährige, die nach ihrem Meisterbrief des Konditor-Handwerks auch in Luzern gearbeitet hat, ehe es sie als "Confiseurin" zurück ins heimatliche Hamm zurück verschlug.

Schon als kleines Mädchen verbrachte van der Wingen viel Zeit in der Küche, testete mit Bruder und Cousin die Rezepte der Oma. Nach der Schule entschied sie sich mit 16 Jahren für eine bodenständige Lehre zur Konditorin beim "Zuckerbäcker" Maushagen. Jetzt ist sie ihr eigener Chef. Noch hat Viktoria van der Wingen den Laden nur donnerstags bis sonntags jeweils für ein paar Stunden geöffnet, denn zumeist fertigt sie ihre köstlichen Kunstwerke auf Bestellung an. "Wenn es warm wird, will ich die Öffnungszeiten aber ausdehnen und auch selbst gemachtes Eis anbieten", sagt die Konditormeisterin. Ohnehin kann ihr Tag nicht lang genug sein: Einkaufen, Saubermachen, Bestellungen aufgeben, "und eine Torte mit vier Etagen kann auch bis zu vier Stunden in Anspruch nehmen", sagt die Hammerin, die zudem Törtchen, Pralinen und Schokoladenspezialitäten anbietet. In der Regel klingelt um 6 Uhr der Wecker. Dafür kann eine pompöse Hochzeitstorte über vier Etagen auch mal 400 Euro kosten.

Taufen, Geburtstage, Geburten, Firmenfeiern, vor allem aber Hochzeiten - das sind die Anlässe, zu denen ihre Kunden eine ganz besondere Torte haben wollen. "Ich versuche möglichst, mit den Brautpaaren zusammen Ideen zu kreieren und weiterzuentwickeln. Es gibt dann auch immer ein Probetörtchen, erst dann geht die Arbeit richtig los", sagt van der Wingen. Ihr Anspruch: "Man soll nicht schon nach einem Stück satt sein." Die Wünsche sind insgesamt nicht selten ausgefallen: die Batman-Torte für den Kindergeburtstag oder der mit einem Messer gemeuchelte und blutend an der Seite liegende Bräutigam zur Scheidung - alles machbar. Der größte Auftrag bisher: Für einen Videodreh der Band DNCE ("Cake by the ocean") durfte Viktoria van der Wingen einmal 50 Torten backen. Auch die SAT.1-Sendung "Das große Backen" hat sie fachmännisch begleitet.

Zwar wurde der 22-Jährigen auch schon ein größerer Laden angeboten, aktuell fühlt sie sich da, wo sie ist, aber ganz wohl. "Hier geschieht ganz viel im Team. Mein Papa packt beim Aufbau einer Etagere für eine Torte mit an, mein Bruder hilft in der Küche mit, diesen familiären Zusammenhalt möchte ich momentan zumindest noch nicht missen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamm: Hochzeitstorten aus dem Bauernladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.