| 00.00 Uhr

Hassels/Reisholz
7000 Euro für Schule in Nepal

Hassels/Reisholz. Die katholischen Gemeinden St. Antonius und St. Elisabeth hatten zum Adventsbasar eingeladen und dafür wieder ordentlich aufgetischt.

Wie jedes Jahr waren im Vorfeld des Adventsbasars der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius und Elisabeth Hassels und Reisholz die Herde und Klebepistolen heiß gelaufen. Angeboten wurden selbst gekochte Marmeladen, Plätzchen, Liköre, Adventskränze und -sträuße sowie allerlei Kreatives für Advent und Weihnachten. Der gesamte Erlös kommt wie in jedem Jahr der Navodaya-Schule - und damit den Kindern der Urbevölkerung Nepals zugute. 7000 Euro können in diesem Jahr an die Little Flower Congregation (CST Fathers) in Nepal überwiesen werden.

Die Schule wurde eigens für die Ausbildung der Chepang-Kinder gebaut, für die Bildung aufgrund von Armut und Unerreichbarkeit von Schulen oftmals nur ein Traum bleibt. Die Urbevölkerung von Nepal leidet als ethnische Minderheit besonders unter Armut, Rechtlosigkeit und Unterdrückung. Schwere Erdbeben in Nepal - wie in diesem Jahr am 25. April mit einem Nachbeben am 12. Mai - erschweren die Arbeit der Little Flower Congregation, die diese Schule unterhält, zusätzlich.

Eröffnet wurde der Advent-Basar im Pfarrheim Am Schönenkamp bei Reibekuchen, Glühwein, Würstchen und mehr. So konnten die Besucher entspannt verweilen, bummeln oder einkaufen. Traditionell gab tagsdrauf zusätzlich ein Mittagessen und eine Kaffeetafel mit Kuchen.

An der Vorbereitung und Durchführung waren beteiligt: das Caritas Zentrum Plus in Hassels, die Kita St. Antonius in Hassels, die Kita St. Elisabeth in Reisholz, die kfd St. Antonius in Hassels und kfd St. Elisabeth in Reisholz, die St. Antonius Schützenbruderschaft in Hassels, die Kirchenchöre der Gemeinde St. Antonius und Elisabeth sowie unzählige fleißige Gemeindemitglieder und Helfer.

(sime)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels/Reisholz: 7000 Euro für Schule in Nepal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.