| 00.00 Uhr

Hassels
Blitztreffer der SG-Benrath-Hassels

Hassels: Blitztreffer der SG-Benrath-Hassels
Mittelfeldspieler Necati Ergül (2.v. li) vor dem Gerresheimer Strafraum. Schon in der 52. Sekunde gelang ihm der Führungstreffer für die SG. FOTO: Günter von Ameln
Hassels. Benrath-Hassels besiegt die Sportfreunde Gerresheim mit 2:0 dank hoher Laufbereitschaft. Von Helmut Senf

Zum Abschluss der Hinserie in der Kreisliga A hat die SG Benrath-Hassels ihren vierten Tabellenrang durch einen 2:0-Heimerfolg gegen die Sportfreunde Gerresheim gefestigt. Ein Blitz-Treffer von Necati Ergül in der Auftaktminute ebnete dem Team von Trainer René Merken den Weg zum siebten Saisonsieg. In einer kämpferisch geprägten intensiven Auseinandersetzung behaupteten die Hausherren die knappe Führung durch hohe Laufbereitschaft, Zweikampstärke und Abwehrgeschick. Ein sehenswertes Freistoßtor von Sascha Hofrath brachte die Vorentscheidung erst Mitte der zweiten Spielhälfte. Nach einem Platzverweis von Kapitän Eliot Wild mussten die angereisten Sportfreunde dem Rückstand in Unterzahl hinterher laufen.

Gleich der erste SG-Angriff ließ die heimischen Fans jubeln. Nach Doppelpass mit Melton Serville umspielte Ergül im Gerresheimer Strafraum auch Gäste-Keeper Tim Radtke und schob das Leder zur Führung ungehindert über die Linie (1.). Die Sportfreunde schienen von dem Offensivdruck der Hasselaner überrascht und fanden überhaupt nicht in die Partie. Angriffsversuche der Gäste wurden von der SG-Viererkette aufmerksam gestoppt.

Mitte der ersten Halbzeit fanden die Gerresheimer besser ins Spiel. Der SG unterliefen jetzt häufig Ballverluste. Allerdings wussten die Gäste kein Kapital daraus zu schlagen. Akorede Alebiosu verstolperte den Ball vor Keeper Thorsten Pyka (26.). Wilds Abschlüsse blieben zu ungenau (35. und 38.). Bis zum Pausenpfiff sahen die Zuschauer nur wenig Spielfluss auf beiden Seiten.

Mit frischem Schwung starteten die Merken-Schützlinge in die zweite Hälfte. Wie schon zu Spielbeginn bestimmte zunächst die SG die Aktionen. Eine Hereingabe von Patrick Trautner auf Jeff Jordan konnte der Gästeschlussmann in allerletzten Augenblick zur Ecke abwehren (52.). Anschließend scheiterte Jordan bei einem Kopfballaufsetzer an der gegnerischen Querlatte (63.). Die Gerresheimer drängten mehr und mehr auf den Ausgleich. Ein Zuspiel von Oevermann auf Maximilian Hodi wurde erst kurz vor dem SG-Gehäuse abgeblockt (65.). Der SG blieben in dieser Phase nur Konterchancen. Ergül verfehlte nach Zuspiel von Hofrath beim Drehschuss das Ziel nur um Zentimeter (68.).

Ausgerechnet, als die Gäste einem Treffer näher schienen als die SG, markierte Hofrath das 2:0, wobei er einen 28-Meter-Freistoß unhaltbar im rechten oberen Torwinkel versenkte (75.). "Wir haben unsere Tore genau zu richtigen Zeitpunkt gemacht", resümierte Trainer Merken nach dem Schlusspfiff.

Die Schlussminuten mussten die Sportfreunde in Unterzahl überstehen, weil Wild nach einem Gerangel vor dem SG-Gehäuse die Rote Karte sah (80.). "Wir werden Gerresheim sicherlich nicht an jedem Tag bezwingen können", räumte Merken ein. Und freute sich: "Heute allerdings war so ein Sahne-Tag."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Blitztreffer der SG-Benrath-Hassels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.