| 00.00 Uhr

Hassels
Die SG ist bereit für die Bezirksliga

Hassels: Die SG ist bereit für die Bezirksliga
Die Mannschaft freut sich über ihren Aufstieg. Ab dem 9. Juli wird der SG Benrath-Hassels in der Bezirksliga um den Klassenerhalt spielen. Erster Gegner ist der OFC Solingen. FOTO: vam
Hassels. Die Fans erwartet eine spannende Saison. Neben zahlreichen Verpflichtungen lockt der Klub außerdem mit einem Dauerkartenverkauf. Zur gekauften Karte gibt es ein Fan-Shirt obendrauf. Von Helmut Senf

Die SG Benrath-Hassels ist - nach drei Meisterschaftsrunden Abstinenz - zurück in der Bezirksliga, und bei Trainer Andreas Kober ist die Vorfreude groß. Auch die Fans dürfen sich auf eine spannende Saison einstellen. 22 Akteure umfasst der Kader, mit dem der Aufsteiger das vorrangige Ziel Klassenerhalt bewerkstelligen will.

Vom Ehrgeiz nach mehr kündet selbst eine Neuerung für die Anhänger des Clubs: Ein Dauerkartenverkauf - Karte inklusive Fan-Shirt - startet für die Saison 2017/18, ganz so wie bei den großen Vereinen. Dass sich die SG vor anspruchsvollen Zielen nicht verstecken muss, legt die Qualität des Bezirksligakaders nahe. Spieler wie Keeper Thorsten Pyka, Niklas Leven, Necati Ergül, Patrick Trautner, Pasquale Rizzelli und Sascha Hofrath verfügen sogar über Oberliga-Erfahrung. Die Mischung von jungen Wilden und Routiniers stimmt. Neben dem 36-jährigen Rizzelli gehören noch Ergül und Eugen Filtschenko (beide 32 Jahre) und Rachid Mohya (27 Jahre) zu den Älteren.

"Wir haben durch unsere Neuverpflichtungen das Durchschnittsalter von 28,9 Jahren auf 24,7 Jahren senken können", erklärt Kober. Neu bei der SG sind Christian Nellen als Dritter im Bunde der Schlussleute, die Abwehrakteure Christian Dusi (aus der Stammformation vom Bezirksliga-Rivalen Turu II), Thomas Kostakis, Asma Siebler (einst Jugendspieler im Niederrheinligateam vom SF Baumberg) sowie fürs Mittelfeld Sezer Alabas (Turu-A-Jugend), Cem Tutan und SG-Reservespieler Pascal Josten. Als weiterer Abgang neben Dennis Kronenberg und Sascha Hermanns, die mit dem SV Wersten 04 in Verbindung gebracht werden, sowie Tobias Böhm (SF Gerresheim) und Roland Motak (Karriereende) wird Dennis Boateng genannt, den es zum FC Tannenhof ziehen soll.

Ex-Innenverteidiger Michael Oehlschlägel wechselt ins Trainerteam der Hasselser. Der 35-Jährige wird das bewährte Duo Andreas Kober und Horst Niessen als Neu-Coach unterstützen. Nicht zuletzt dieser Wechsel spricht für eine solide Vereinsstruktur. Mit Michel Feeger und Alessio Cucci schafften bereits in der zurückliegenden Titel-Saison zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft nahtlos den Sprung in die erste Formation.

Auch Ibrahim Ceylan kämpft als Ex-Reservekeeper inzwischen um einen Platz zwischen den Pfosten bei der Ersten. Bewährte Kräfte werden bei der SG weiterhin Melton Serville und Mojtaba Zerepoosh im Mittelfeld sowie Kingsley Annointing und Mohamed El Bouhlali als Angreifer sein.

Fußballerisch erwartet Kober in der neuen Liga keinen großen Unterschied zur zuletzt erkennbar gesteigerten Qualität in der im Vorjahr neu eingerichteten eingleisigen Kreisliga A. "Kämpferisch und vom Tempo her wird es aber anspruchsvoller werden", vermutet der SG-Coach.

Der einzelne Spieler werde weniger Freiräume haben. "Alle Mannschaftsteile müssen immer in Bewegung sein." Im SSV Berghausen sieht Kober einen starken Konkurrenten. Auch den TSV Eller 04 wie den VfB Hilden II schätzt er hoch ein. Beginn der Vorbereitungsphase ist für die Hasselser Kicker ist am Sonntag, 2. Juli. Das erste Spiel nach der Pause findet dann am Sonntag, 9. Juli, auswärts gegen den OFC Solingen statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Die SG ist bereit für die Bezirksliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.