| 00.00 Uhr

Hassels
Ein Fest für die ganze Familie

Hassels: Ein Fest für die ganze Familie
Die Band "Werstener Music Company" sorgte beim Familienfest für gute Stimmung. FOTO: Andreas Endermann
Hassels. Bei strahlendem Sonnenschein tummelten sich am Samstag viele Besucher bei Stadtteilfest auf der Fröhlenstraße in Hassels. Von Monika Suski

Es war viel los am Samstag auf der Fröhlenstraße: Kinder tobten auf der Hüpfburg, verarzteten ihre Kuscheltiere im Teddy-Krankenwagen oder ließen sich ein Eis in der Sonne schmecken. Aber auch für die Erwachsenen hatte das Familienfest, organisiert durch die St.-Antonius-Schützen, einiges zu bieten. Denn neben den Schützen beteiligten sich rund 20 weitere Vereine und Organisationen aus dem Stadtteil an dem Fest und stellten eine bunte Mischung an Mitmach-Aktionen und Speisen zusammen.

Ins Leben gerufen haben die Schützen das Fest vor drei Jahren. "In vielen Stadtteilen finden zahlreiche Veranstaltungen statt, nur bei uns nicht", sagte Markus Meurer, erster Brudermeister. "Das wollten wir einfach ändern und das öffentliche Leben in Hassels fördern." Eine Idee, die auf fruchtbaren Boden stieß - sowohl bei den Vereinen, als auch bei den Besuchern. Meurer: "Unser Fest wird jedes Jahr ein bisschen größer. Dieses Mal haben wir schon 18 Kooperationspartner." Und so reihte sich zwischen den Ladenlokalen ein Stand an den anderen, um den Platz optimal auszunutzen. So zum Beispiel auch der Teddy-Krankenwagen, in dem die Kinder ihre Qualitäten als Krankenschwester und -pfleger ausprobierten. Ausgestattet mit blauen Einweghandschuhen legte Jonas (9) einer riesigen Plüschmaus einen Zugang für eine Infusion. "Zuerst habe ich die Stelle desinfiziert, damit alle Keime weggehen", erklärte der Neunjährige sein Vorgehen. "Danach tut man die Spritze rein und macht sie mit einem Pflaster fest." Als ihm Krankenschwester Laura Gehrke anschließend zeigte, dass gar nicht die Nadel stecken bleibt, sondern nur eine dünne, flexible Kanüle schaute Jonas noch mehrere Male skeptisch auf den Bauch der Plüschmaus. "Davon sind die Kinder immer ganz fasziniert", sagte Gehrke, die den Teddy-Krankenwagen ehrenamtlich betreut. Nebenbei fragte die gelernte Krankenschwester bei den Kindern ab, ob diese die Notrufnummern von Polizei und Feuerwehr auch kennen, was bei den Schulkindern durchweg der Fall ist.

"Uns gefällt das Fest sehr gut", sagte Besucherin Julia, die zusammen mit ihren drei Kindern Sophie-Nicole (5), Marisol (4) und der sieben Monate alten Elise da ist. "Die beiden haben ihre Puppen schon mit Pflastern verarztet und Masken gebastelt. Und auch die Rodelbahn haben wir zusammen ausprobiert und ganze 900 Meter geschafft", erzählte Julia und lachte.

Beim Stand der Reisholzer Quatschköppe war, wie sollte es auch anders sein, karnevalistisches Fachwissen gefragt. "Wir haben ein Quiz rund um den Verein vorbereitet", sagte Thomas Krohnen, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. "Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Mitfahrt beim nächsten Veedelszug oder Karten für die Kindersitzung." Damit keiner an Fragen - etwa nach der Länge des Zugweges oder dem Namen des amtierenden Quatschkopp - verzweifelte, lagen Exemplare der Vereinsschrift aus. Parallel zu den ganzen Aktionen gab es Live-Musik von der Gruppe "Die Werstener Music Company" sowie einen Showauftritt der Tanzbar Budde mit anschließender Mitmach-Choreographie für die Kinder.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Ein Fest für die ganze Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.