| 00.00 Uhr

Hassels
Ein neues Sportangebot nicht nur für die Bewohner

Hassels. Für die Bewohner des Altenheimes St. Antonius Am Schönenkamp gibt es bereits seit eineinhalb Jahren ein regelmäßiges Fitness-Angebot im Haus. Dazu kooperiert die SG Benrath-Hassels mit dieser Einrichtung der K-Plus Gruppe. Von Beate Gostincar-Walther

Ab dem 19. April können auch Interessierte aus dem Stadtteil dazukommen. Jetzt stellten die Kooperationspartner, Udo Skalnik vom Vorstand der SG Benrath-Hassels, sowie Mitarbeiter des St.-Antonius- Altenheimes gemeinsam mit Vertretern des Landes- und Stadtsportbundes diese Idee vor. Mit dem Projekt "Sportvereine im Quartier - Bewegt älter werden in Hassels", soll der Impuls für ein langfristiges Angebot gesetzt werden. Ziel ist nicht nur, die Generation 60 plus sowie hochbetagte Menschen zu erreichen, gleichzeitig gilt es, das Seniorenheim für die Nachbarn zu öffnen.

"Laut Studien gibt es Defizite im Bereich des Seniorensports und bei Angeboten für Hochbetagte", meint Udo Skalnik. Und das, obwohl Düsseldorf zu den sportaktivsten Städten in der Größenordnung von 500.000 Einwohnern zähle. Die vorhandene Lücke schließen zu können, sei ein Meilenstein. Die Fördersumme von 2000 Euro vom Landessportbund soll für die Finanzierung der Übungsleiter verwandt werden. Der Zeitraum ist bis Ende Juni begrenzt und bis dahin auch für Interessierte von außerhalb des Altenheimes kostenlos. "Wenn es gut läuft, werden wir das Programm als Verein weiterführen", ist sich Skalnik sicher. Er ist optimistisch, dass sich finanziell andere Quellen auftun, eventuell müsse später ein kleiner Beitrag erhoben werden.

"Es ist ein kreatives Angebot, weil es Bewohner, Angehörige und Nachbarn gleichermaßen anspricht", lobt Dirk Schröter vom Landessportbund. Marion Hayen, Mitarbeiterin des St. Antonius-Heimes und Übungsleiterin der SG Benrath-Hassels, absolvierte spezielle Kurse, um sich auf die Altersgruppe einzustellen. "Man muss pflegerische Kenntnisse haben, um richtig reagieren zu können, zum Beispiel bei der Kreislaufkontrolle", erklärt sie. Sporterfahrungen oder eventuelle Krankheiten der Sporttreibenden seien zudem wichtige Informationen. Auf dem Programm stehen Krafttraining, Balance-Übungen, Ausdauer und vieles mehr. Dass diese Aktivitäten ganzheitlich positiven Einfluss haben, bestätigen die eineinhalbjährigen Erfahrungen mit Bewohnern des Altenheimes. Zunächst ist eine Sportgruppe geplant, sollte großes Interesse bestehen, können die Kapazitäten auch erweitert werden, zum Beispiel im Zentrum Plus der Caritas. Interessierte sind Dienstag 19. April, von 15 bis 16 Uhr, im St. Antonius-Altenheim zum Schnupperkurs eingeladen.

Um Anmeldung zum Schnupperkurs wird unter der Telefonnummer 0170-5891189 oder per E-Mail marion.hayen@web.de gebeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Ein neues Sportangebot nicht nur für die Bewohner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.