| 00.00 Uhr

Hassels
Hasseler Bruderschaft feiert 90-Jähriges

Hassels. Die St. Antonius Schützenbruderschaft feiert ab dem Wochenende ihre 90. Maikirmes und anlässlich des Jubiläums ein großes Schützen- und Volksfest. Von Vo Sven André Dreyer

Tobias Kaiser und blickt in den umfangreichen Festplan der St. Antonius Schützenbruderschaft Hassels und sagt: "In diesem Jahr wird einiges anders sein." Nicht nur, weil die Schützen von Freitag, 19., bis Dienstag, 23. Mai, die 90. Ausgabe ihrer beliebten Maikirmes im Herzen des Stadtteils feiern und im für dieses Jubiläums einige Besonderheiten auf dem Programm stehen haben. Sondern auch, weil zu Beginn dieses Jahres plötzlich vier langjährige Mitglieder und Ehrenmitglieder der Bruderschaft verstarben.

"Ihr Tod ist für uns alle ein großer Verlust", sagt der 28-Jährige, der erst im Februar dieses Jahres die Aufgabe des Schützensprechers von seinem Vorgänger Jürgen Kürten übernommen hatte. Der musste sein Amt im vergangenen Herbst aufgrund einer schweren Erkrankung niederlegen und starb schließlich am 19. März. Und so werden die Schützen bei der Kranzniederlegung, am Samstag ab 15 Uhr mit einem eben nicht nur den Gefallenen der Weltkriege sowie ihren ehemaligen Kameraden gedenken. Beim Großen Zapfenstreich sowie Fahnenschwenken am Denkmal soll eben auch den erst jüngst verstorbenen Mitgliedern Ehrenchef Jürgen Kürten, den Ehrenmitgliedern Wolfgang Bauer und Heinz Liß sowie dem langjährigen passiven Mitglied Kurt Menninger gedenken.

"Und weil die vereinsintern zahlreiche und wichtige Aufgaben übernommen haben, mussten nun einige Rollen im Verein neu verteilt und konzipiert werden", sagt Kaiser. Ebenfalls neu konzipiert wurden bereits vor drei Jahren stets wiederkehrende Bestandteile des Hasseler Schützenfestes. "Wir haben damals vieles hinterfragt und neu gedacht", erklärt Kaiser.

Um sich den Bürgern noch mehr zu öffnen und für alle eine Teilhabe am Schützenfest zu ermöglichen, finden eben nicht nur die Eröffnung des Festes, sondern auch erste Auszeichnungen, zum Beispiel die des Bürgerkönigs, aber auch die der Vereins- und Kegelmeister nun am Denkmal, und damit unter freiem Himmel und vor jedermann statt. Im Anschluss daran wird mit der Band "Schroeder" im Festzelt an der Spangerstraße weitergefeiert.

Anlässlich des diesjährigen Vereinsjubiläums haben sich die Schützen überdies Besonderheiten ausgedacht: Während bereits am Freitagabend ab 22 Uhr ein Höhenfeuerwerk den Himmel über Hassels erleuchten wird, findet nach dem sonntäglichen Wecken durch das Tambour Corps Benrath und einem kurzen Umzug durch den Ort der traditionelle Gottesdienst in diesem Jahr im Festzelt statt. Mit Chor und Orgel erbitten die Schützen dort den Segen und laden alle Bürger ein, an diesem besonderen Gottesdienst teilzunehmen. Und auch das Abholen der Majestäten geschieht auf besondere Weise: gleich drei Sternzüge vereinigen sich im Laufe des Marschs am Sonntag zu einem großen Zug, der final bei den Majestäten ankommen soll. Danach geht es dann weiter mit dem großen Festzug durch Hassels, der seinen Höhepunkt in der Parade am Denkmal erlebt. Zu einem "Rückblick auf 90 Jahre Schützenbruderschaft" lädt am Sonntagabend schließlich die Vereinsjugend beim mittlerweile 17. Prinzenball ein, während am Montag der Schützenrock gegen die bayrische Tracht getauscht, und der traditionelle Klompenball gefeiert wird. Auf dem Krönungsball am Dienstag, 23. Mai, werden im Schützenzelt schließlich die neuen Majestäten gekrönt, zu der Musik der Oliver Bendels Band klingt das Schützenfest dann aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Hasseler Bruderschaft feiert 90-Jähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.