| 00.00 Uhr

Hassels
Hasselser schießen Majestäten aus

Hassels. Traditionell findet das Königsschießen vor dem Schützenfest statt.

Der Startschuss zum Schützen- und Volksfest der St. Antonius Schützenbruderschaft Hassels erfolgt bereits am morgigen 1. Mai auf dem Hochstand der Bezirkssportanlage Am Wald, in Hassels. Die neuen Majestäten, die bei der Maikirmes vom 20. bis 24. Mai gekrönt werden, müssen sich beim Königschießen bewähren.

Die Mitglieder treffen sich um 10 Uhr in Hassels, Am Denkmal, zum Umzug mit der "Goldenen Mösch" durch den Ort zur Bezirkssportanlage. Gegen 11 Uhr beginnen die Vereinsvertreter und Kegelclubs mit dem Schießen. Während dieses Schießen auf die Scheibe erfolgt, wird anschließend der erste Vogel von Schießmeister Heinz-Jörgen Rothländer auf der Stange befestigt. Die Jugendlichen sind aufgerufen, ihren Prinzregenten zu ermitteln. Gleichzeitig treten die Jüngsten der Bruderschaft auf der Laserschießanlage an.

Bei dem munitionslosen Schießen wird mittels Laserstrahl auf eine Zielscheibe ein Schuss simuliert, dessen Ergebnis an einen Rechner übertragen und per Monitor sichtbar wird. Nach dem offiziellen Schülerprinzenschießen sind alle Jugendlichen eingeladen, ihr Können unter Beweis zu stellen. Bürgerkönig Volker Zens möchte seinen Titel gerne verteidigen. Der Beginn dieses Schießwettbewerbs auf einen Vogel, ist gegen 13 Uhr vorgesehen.

Den Höhepunkt bildet dann das Schießen um den Regimentskönig 2016/17. Mit dem entscheidenden Königschuss wird zwischen 18 und 19 Uhr gerechnet. Die zeitliche Einschätzung sei aber mit größter Vorsicht zu genießen, denn Holzvögel seien unberechenbar, schreiben die Schützen in ihrer Einladung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Hasselser schießen Majestäten aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.