| 00.00 Uhr

Hassels
SG Benrath-Hassels erkämpft drei Punkte

Hassels: SG Benrath-Hassels erkämpft drei Punkte
Mit zufriedenem Gesicht und schmunzelnd verließ SG-Trainer Andreas Kober nach dem ersten Saisonsieg den Platz. FOTO: G. von Ameln
Hassels. Fußball-Bezirksliga: SG feiert mit dem 2:1-Sieg über Ex-Landesligist SV Uedesheim eine erfolgreiche Heimpremiere. Von Helmut Senf

Der Bezirksliga-Aufsteiger SG Benrath-Hassels hat sich im ersten Saison-Heimspiel gegen den Titel-ambitionierten SV Uedesheim einen 2:1-Sieg erkämpft. Dabei glückte dem Team von Trainer Andreas Kober erst zehn Minuten vor Spielende die Wende in einer Partie, in der sich der Liganeuling über weite Strecken unterlegen und erkennbar verunsichert präsentiert hatte.

Die Gäste spielten zielstrebig und souverän auf, bestimmten das Geschehen durch schnelle Umschalt-Aktionen und ließen den Hausherren kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Beim Führungstreffer der Gäste durch Alexander Nuss (13.), der von einem Ballverlust der Platzherren profitierte, zeigte sich die SG-Abwehr ziemlich offen.

Apropos Abwehr: SG-Coach Kober hatte in der Startformation mit einer veränderten Viererkette verblüfft. Offensivakteur Sascha Hofrath war als rechter Verteidiger aufgeboten, weil Nana Kreft ausgefallen war. "Es war ein Bauchgefühl", begründete Kober seine Entscheidung, die nicht jedem Zuschauer einleuchten wollte. Denn Hofraths Durchschlagskraft fehlte so folglich im Angriff. Patrick Trautner setzte, vor allem durch Diagonalpässe, Akzente, ohne dass sich klare Einschussmöglichkeiten für den Aufsteiger ergaben. Nur Niklas Leven prüfte den SVU-Keeper aus spitzem Winkel (39.). Der quirlige Bazou Coulibaly verpasste nach maßgenauem Steilpass von Cem Tutan einen erfolgreichen Abschluss (42.). Pech hatte Kapitän Necati Ergül, als sein Schuss von der Strafraumgrenze auf der Linie geklärt wurde (43.).

Auch nach der Pause deutete zunächst nichts auf einen SG-Erfolg hin.Die SV-Elf beschränkte sich auf Konter. Nuss, von Lars Wyschanowski in Szene gesetzt, kam an SG-Torwart Thorsten Pyka aber nicht vorbei (58.). Immerhin steckte das Kober-Team nicht auf und kämpften um jeden Ball. Durch den Druck der Gastgeber glitt den Gästen das Geschehen mit zunehmender Spieldauer aus der Hand. Ein direkter Freistoß von Hofrath hätte in dieser Phase zum Ausgleich führen können (70.), doch bewahrte Schlussmann Jan Pillekamp den SV davor.

Gegen Ende der Partie zahlte sich Trainer Kobers Wechselgeschick aus, der sowohl mit Pasquale Rizzelli (57., für Ergül) als auch mit Asam Siebler (63., für Serville) zwei Akteure aufs Feld brachte, die Akzente setzen konnten. Ein Rizzelli-Zuspiel verwertete Coulibaly zum 1:1 (80.). Als 120 Sekunden später Coulibaly im Gäste-Strafraum gehalten wurde, entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Hofrath verwandelte den sicher zum 2:1-Siegtreffer. (83.).

"Wir haben Moral gezeigt", freute sich Kober nach dem Abpfiff, erleichtert über den ersten Dreier. Sein Fazit: "Die Mannschaft hat sich für einen großen Kampf belohnt." Kober bestätigte, dass in der Halbzeitpause "offene Worte" gefallen waren und erklärte: "Das hat uns gepuscht."

Schon Samstag ist die SG beim Lohausener SV gefordert. Anstoß am Neusser Weg ist um 16 Uhr. Möglicherweise kommt Mojtaba Zerehpoosh nach Trainings-Rückkehr zu einem Jokereinsatz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: SG Benrath-Hassels erkämpft drei Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.