| 00.00 Uhr

Hassels
SG Benrath-Hassels rutscht in den Tabellenkeller

Hassels: SG Benrath-Hassels rutscht in den Tabellenkeller
Auch die Dribbelkünste von Cem Tutan (SG Benrath-Hassels) halfen nicht zum Sieg. FOTO: anne Orthen
Hassels. Der Bezirksliga-Aufsteiger verliert zuhause mit 1:4 gegen Reusrath.

Nach der 1:4-Heimschlappe gegen den SC Reusrath ist der Bezirksliga-Aufsteiger SG Benrath-Hassels auf einen der drei Abstiegsränge gerutscht. "Wir befinden uns immer noch in einem Lernprozess", räumte Co-Trainer Horst Nießen ein. "Reusrath war in einigen Situationen einfach cleverer." Vor allem im Abschluss zeigten sich die Gäste kaltschnäuziger. David Wietschorke köpfte nach Eckstoß zur frühen Führung ein (14.). Bis dahin hatten die Hasselser das Geschehen dominiert. Mit dem Pausenpfiff schloss Marvin Grober eine sehenswerte Kombination über Giorgi Kiknazde und Nils Kaufmann, der Gruber mit einem Steilpass in Szene setzte, zum 0:2 ab.

Bei den Gastgebern besaßen Sascha Hofrath (18., Freistoß knapp an Mauer und Tor vorbei), Bazou Coulibaly (28. und 38., nach gelungener Vorarbeit von Necati Ergül und Cem Tutan) sowie Melton Serville (40.) und Niklas Leven (42.) Einschussmöglichkeiten, die ungenutzt blieben. Insgesamt stand die SC-Defensive sicher und bot den Hasselsern nur wenig Raum für gelungen Angriffsaktionen. Für einen erfolgreichen Abschluss mangelte es beim letzten Pass der Hausherren zu oft an Genauigkeit. Glück für die SG, dass Asma Siebler in der Abwehrkette bei einem Gäste-Konter die Übersicht behielt und den stets torgefährlichen Kaufmann am Einschuss hindern konnte (39.).

Kurz nach der Pause brachte ein präzise ausgeführter 20-Meter-Freistoß von Hofrath die SG zurück ins Spiel (50.). Zuvor hatte es Coulibaly mit einem Fallrückzieher versucht (48.). Die Aktionen beim Liganeuling liefen nach dem Anschlusstreffer temporeicher und erkennbar flüssiger. Allerdings blieben die Gäste bei ihren Gegenstößen stets äußerst gefährlich. SG-Keeper Thorsten Pyka musste gegen Grober in höchster Not retten (60.). Beim in dieser Phase packenden Schlagabtausch arbeitete sich der SC einem weiteren Treffer immer näher. Kaufmann zielte bei einem Konter knapp daneben (68.). Im Anschluss an eine Ecke von Pascal Hinrichs verfehlte Wietschorke per Kopfball nur um Zentimeter (67.). Wenig später war es soweit: Nach einer Flanke tauchte Kaufmann völlig frei vor Pyka auf und köpfte das Leder ungehindert zum 1:3 in die SG-Maschen (68.).

Die Hasselser steckten trotz des Rückstandes aber nicht auf. In der weiterhin offenen Partie blieb den Offensivbemühungen der Hausherren ein erfolgreicher Abschluss jedoch verwehrt. Reusrath wirkte zielstrebiger. Das Team von Trainer Andreas Kober wagte häufig den riskanten Pass. Mit Nana Kreft (62., für Cem Tutan) hatte die SG eine weitere Offensivoption gezogen. Den Schlusspunkt setzten die Gäste: Der für Kitnadze (71.) eingewechselte Niklas Hermes bediente in der Nachspielzeit Oliver Hellwald, der im Nachschuss das Schlussresultat herstellte (90+1).

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: SG Benrath-Hassels rutscht in den Tabellenkeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.