| 00.00 Uhr

Hassels
SG setzt auf Rückkehrer Melton Serville

Hassels. Vor eine "leichte" Aufgabe gestellt sieht Trainer Andreas Kober seine Kicker von der SG Benrath-Hassels mit Blick auf die Auswärtspartie am Sonntag beim SSV Berghausen. "Wir haben dort nichts zu verlieren", begründet der Coach des abstiegsbedrohten Tabellenvorletzten seine provokante Ansicht. Anstoß beim favorisierten Bezirksliga-Fünftplatzierten ist um 15.15 Uhr. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Rachid Mohya fehlt im Gästeteam ein eingespielter Zehner, der hinter den Sturmspitzen für Torgefahr sorgen kann. Das Experiment Doppelspitze mit Fanfanding Jadama Dibba und Kingsley Annointing, das im Testspiel gegen den Landesligisten FC Leverkusen durchaus von Erfolg gekrönt war, hatte sich im Punktspiel gegen Lohausen nicht bewährt.

Für die Defensive gilt: Erst mal die Null halten. "Berghausen verfügt über starke Angreifer", warnt Kober. Personelle Änderungen in der von Innenverteidiger Niklas Leven organisierten Defensivkette sind nicht zu erwarten. Allerdings hat sich Verteidiger Christian Dusi nach seiner Einwechslung im Spiel gegen Lohausen für einen weiteren Einsatz empfohlen.

Für Stabilität könnte die Rückkehr des erkrankten Melton Serville sorgen, der sich auf der Sechserposition auch als Abräumer vor der Abwehr bewährt hat. Auch Patrick Trautner dürfte als Mittelfeldakteur in der Startelf stehen, obwohl sich der 25-Jährige nach langer Verletzung noch nicht wieder in Form befindet. Kober: "Er benötigt noch etwas Zeit." Ein Auswärtspunkt in Berghausen ist das realistisch bescheidene Ziel der Hasselaner.

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: SG setzt auf Rückkehrer Melton Serville


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.