| 00.00 Uhr

Hassels
Trautner für die SG bald wieder fit

Hassels: Trautner für die SG bald wieder fit
Patrick Trautner mit viel Übersicht am Ball. Auf solche Aktionen, wie hier im Ratingen, freut sich das Team der SG-Benrath Hassels. FOTO: Olaf STaschik
Hassels. Nach seinem komplizierten Armbruch hat der Offensivspieler das Training wieder aufgenommen und will im Februar einsatzbereit sein. Kapitän Necati Ergül hat seine Karriere beendet, bleibt dem Verein aber eng verbunden. Von Helmut Senf

Das Datum 19. August 2017 wird für Patrick Trautner immer in Erinnerung bleiben. An diesem Tag nämlich geschah das Unglück: In einer vorgezogenen Bezirksligapartie des Liganeulings SG Benrath-Hassels beim Lohausener SV zog sich der SG-Akteur bei einem Zweikampf einen komplizierten Oberarmbruch zu und musste in der 70. Minute den Platz verlassen. Schon tags darauf erfolgte die Operation.

Seitdem fehlt der Landesligaerfahrene Offensivspieler dem Team von Trainer Andreas Kober - und mit dem Ausfall und nach dem seinerzeit teuer erkauften 1:0-Auswärtserfolg in Lohausen hat die anfängliche Erfolgskurve des Aufsteigers (sechs Punkte in den ersten drei Spielen) einen merklichen Knick erfahren.

Kein Wunder! Trautner, den der SG-Coach mit Saisonbeginn von der Sechserposition auf die rechte Außenbahn gestellt - und damit eine Leistungsexplosion bei dem inzwischen 24-Jährigen bewirkt hatte - war zu einer Säule im Aufbauspiel der Hasselaner geworden. "Es lief nicht schlecht bei uns", stellt Trautner rückblickend fest, der sich in seiner dritten Saison bei der SG sogar zum Vorbild für die jüngeren Spieler entwickelt hatte. Sein Ausfall hat den Aufsteiger nachhaltig aus dem Rhythmus gebracht. Zur Winterpause weist die Bilanz des mit hohen Erwartungen in die Saison gestarteten Südclubs lediglich vier Siege und zwei Unentschieden auf. "Oft hat uns auch das Glück gefehlt", resümiert der 24-Jährige bei der Frage nach den Gründen für die schlechte Platzierung. Chancen blieben ungenutzt. Trautner: "Vor dem gegnerischen Tor waren wir zu nervös."

Die lange Zeit ohne Fußball war für ihn extrem hart, wie der Rechtsfuß bestätigt. Seiner SG konnte Trautner nur vom Spielfeldrand die Daumen drücken. Beim Training hat er seinen Kollegen Tipps gegeben und Mut gemacht. Für ihn selbst soll es jetzt nach mehrmonatiger Pause langsam aufwärts gehen. Das Lauftraining hat Trautner inzwischen aufgenommen, um sich auf einen Einstieg ins Mannschaftstraining vorzubereiten. Sein Ziel: "Mitte Februar will ich wieder dabei sein."

Drängen auf einen Einsatz wird ihn Trainer Kober nicht. "Wir haben Geduld", betont der SG-Coach, der nur allzu gern wieder auf seinen erfahrenen Akteur zurückgreifen würde. Dem Aufsteiger steht im schweren Kampf um den Ligaverbleib zumindest Tobias Böhm wieder zur Verfügung, der von den Sportfreunden Gerresheim nach Hassels zurückgekehrt ist. Böhm gehörte in der Vorsaison dem Aufstiegskader an und gilt als zweikampfstark. Zu Pascal Peponis vom VfL Benrath gibt es, wie Kober bestätigt, Gesprächskontakt.

Drei Abgänge sind zu vermelden. Verteidiger Asma Siebler hat die SG mit bislang unbekanntem Ziel verlassen. Auch Bazou Coulibaly, der in Köln wohnt, gehört dem Kader nicht mehr an. "Der Zeitaufwand war zu groß", erklärt Kober.

Seine Karriere hat Necati Ergül jetzt beendet. "Der Kapitän geht von Bord", kommentiert der SG-Coach diese Entscheidung wehmütig. Allerdings: Ergül, der zukünftig mehr Zeit seiner Familie widmen will, wird mit den Hasselanern in Kontakt bleiben. Verhandlungen mit weiteren Zugängen sind in vollem Gange. "Für Abwehr und Angriff suchen wir noch Verstärkung", bestätigt Kober.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Trautner für die SG bald wieder fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.