| 00.00 Uhr

Hassels
TSV siegt im Süd-Duell gegen die SG

Hassels. Kreisliga A: In einer kämpferischen Begegnung fiel der entscheidende Treffer zum 0:2 in der Schlussminute. Von Helmut Senf

Im Süd-Duell in der Kreisliga A zwischen der SG Benrath-Hassels und dem TSV Urdenbach gingen die Gäste als Sieger vom Platz. 2:0 gewann das Team von Trainer Frank Lippold. In einer betont kämpferischen Begegnung fielen die Treffer in der ersten und letzten Spielminute. Simon Püschel schoss den TSV nach 30 Sekunden in Führung. Kevin Heldt machte den Urdenbacher Auswärtserfolg perfekt, als der Unparteiische die zweiminütige Nachspielzeit angezeigt hatte. "Wir haben verdient verloren", räumte SG-Coach René Merken nach dem Schlusspfiff ein. TSV-Trainer Lippold sah seine Mannschaft für ihre unermüdliche Einsatzbereitschaft belohnt.

Spielerische Glanzlichter bekamen die Zuschauer nicht geboten. Die Hausherren drängten unermüdlich auf den Ausgleich. Der TSV beschränkte sich auf gelegentliche Konteraktionen. Häufige Ballverluste auf beiden Seiten prägten das Geschehen. Intensive Zweikämpfe ließen einen Spielfluss nur selten entstehen. Torchancen blieben Mangelware.

Auch nach dem Seitenwechsel bewegte sich das spielerische Niveau auf einem unteren Level. Lobenswert hingehen waren die Laufbereitschaft beider Kontrahenten und der Einsatzwille. Eine ausnahmsweise sehenswerte Angriffsaktion der Hasselaner über Jean Michele Röhrscheidt und Hofrath hätte Kingsley Onomah Annointing beinahe zum 1:1 verwertet (50.). Fouad Auragh brachte wenig später einen Freistoß gefährlich vors TSV-Gehäuse (53.). Auf der Gegenseite verpasste Mike Horn einen Querpass von Philip Krautstein um Zentimeter (56.). Horn, der mit einem 25-Meter-Knaller SG-Keeper Thorsten Pyka zu einer Glanzparade zwang (61.) und Auragh, der aus 30 Metern abzog, versuchten ihr Glück aus der Distanz. Während die SG mehr Spielanteile verbuchte, boten sich den Gästen immer wieder Kontergelegenheiten, die zu wenig konsequent gespielt wurden. Krautstein (76.) und Heldt (78.) hätten den Sack vorzeitig zumachen können.

So blieb die Partie bis zum Schluss offen. "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen", resümierte Merken. Der frühe Rückstand habe das Konzept der SG über den Haufen geworfen. Lippold zeigte sich stolz und machte seinen Spielern ein Riesenkompliment. "Wir haben kämpferisch alles abgerufen." Eine starke Leistung kann dem Unparteiischen attestiert werden. Simon Hilkert hatte die Partie fest im Griff. Aufglimmende Derby-Härte unterband er durch konsequentes Eingreifen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: TSV siegt im Süd-Duell gegen die SG


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.