| 00.00 Uhr

Heerdt
60 Jahre Niederländische Kirchengemeinde

Heerdt: 60 Jahre Niederländische Kirchengemeinde
Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann, Pfarrer Pieter Roggeband und Diederik De Reus (v.l.) befinden sich in Feierlaune. FOTO: Andreas Bretz
Heerdt. Die Nederlandse-Oekumenische Gemeente Düsseldorf feiert morgen im Paul-Gerhardt-Haus ihren Geburtstag. Von Nicole Esch

Der Name Martin Luther ist 2017 in aller Munde. Aber nicht nur die Reformation feiert in diesem Jahr Geburtstag. Vor 60 Jahren wurde auch die Nederlandse-Oekumenische Gemeente Düsseldorf gegründet. Der niederländische evangelische Theologe und Pfarrer Jan Langevoort absolvierte sein Vikariat in Berlin. Von dort wurde er 1957 mit den Worten "da kann er nicht viel verkehrt machen" nach Düsseldorf geschickt, wie Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann berichtet. Bis 1991 war Langevoort Gemeindepfarrer der niederländisch-ökumenischen Gemeinde in Heerdt. Bis 2008 fanden die Gottesdienste in der Kapelle zum guten Hirten am Handweiser statt.

Jetzt trifft sich die niederländische Gemeinde im Paul-Gerhardt-Haus. "Wir sind froh, dass wir den Gottesdienst in einer richtigen Kirche abhalten können", sagt Pfarrer Pieter Roggeband. Jeden dritten Sonntag im Monat um 10.30 Uhr hält Roggeband den "Kerkdienst" auf Niederländisch ab. Die Besucher kommen nicht nur aus Düsseldorf, sondern aus einem Einzugsgebiet von rund 50 Kilometern. Die Gemeinde ist klein, obwohl sie ökumenisch ist. Rund 20 Mitglieder kommen zu den Gottesdiensten. Der niederländische Pfarrer freut sich über jeden Einzelnen, ist aber auch ein wenig besorgt. "Wir sind eine Erste-Generation-Kirche. Das Durchschnittsalter unserer Mitglieder ist daher recht hoch." Neuzugänge gebe es kaum. Wenn sich das nicht ändere, würde die Gemeinde sich irgendwann auflösen. Niederländer gebe es in dieser Region genug. Die Gemeinde habe aber keine Möglichkeit, an diese heranzutreten, berichtet Roggeband. Viele würden auch deutsche Kirchen besuchen oder nach Holland zu den Gottesdiensten fahren. Morgen feiert die niederländische Gemeinde ihr 60-jähriges Bestehen im Paul-Gerhardt-Haus. Den Beginn macht der Gottesdienst, der um 10 Uhr anfängt. Nach der Messe wird die Ausstellung "500 Jahre Niederländischer Protestantismus" eröffnet. In elf Stationen lädt die Wanderausstellung (bis 19. November) zu einer Reise durch die niederländische Kirchengeschichte ein. Auch wenn die Reformation in den Niederlanden mit Luther begann, war es der Genfer Reformator Johannes Calvin, der dort den Protestantismus prägte. "Für viele ist das eine neue Geschichte. Wir dachten, das könnte interessant sein", sagt Koordinator Diederik De Reus. Besonders Abspaltungen von der öffentlichen Kirche, die zu den verschiedenen Formen des Protestantismus führten, werden thematisiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: 60 Jahre Niederländische Kirchengemeinde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.