| 00.00 Uhr

Heerdt
Dschungelabenteuer in Heerdt

Heerdt. KAB-Jugendbühne zeigt ab heute den zweiten Teil des Kinderstücks "Das Dschungelbuch". Von Carina Schulz

Nach dem Erfolg des ersten Teils bringt die Jugendbühne der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) die Fortsetzung vom "Dschungelbuch" auf die Bühne. Heute feiert es Premiere. Dann verwandeln sich 14 Kinder und Jugendliche sowie Egon Brüheim, der einzige erwachsene Schauspieler in der Inszenierung, in die Bewohner des Dschungels. Darunter etwa der schwarze Panther Bagheera (gespielt von Julia Canters), die Schlange Kaa (Luca Vandenberg) und natürlich Mowgli (Christian Pauly), das Kind, das bei den Tieren im Dschungel aufgewachsen ist.

"Ruhe bitte... Und Action!", ruft Karl-Heinz Stoffels und eröffnet so eine der letzten Proben. Stoffels führt Regie und hat die Gesamtleitung. Kurz vor der Premiere sitzt der Text bei den jungen Schauspielern fast perfekt. Hier und da korrigiert Stoffels einzelne Bewegungen oder fordert die Schauspieler mit einem entschiedenen "Lauter, alle!" auf, die Stimmen zu erheben. Die Anweisungen werden sofort umgesetzt: "Die Kinder haben Professionalität", sagt Stoffels. "Darum bin ich überzeugt, dass wir eine super Aufführung haben werden."

Stoffels hat das Stück auch wegen seines sozialkritischen Aspekts ausgewählt: "Es geht darum, dass der Dschungel gefährdet ist, weil Menschen in ihn eindringen und einen großen Staudamm bauen. Für die Tiere gibt es dann kein Wasser mehr. Das ist ein wichtiges Thema." Außerdem sei das Stück für Kinder und Erwachsene interessant. So seien die Witze der beiden Hyänen Stan (gespielt von Lena Gerstenberg und Zehra Yigit) und Olli (Jil Gerstenberg) angelehnt an "Dick und Doof". "Das spricht dann wahrscheinlich eher die erwachsenen Zuschauer an", meint Karl-Heinz Stoffels.

Viele der Kinder spielen seit Jahren Theater und haben auch schon im ersten Teil des Dschungelbuchs mitgewirkt. So wie Carolin Pauly (17). Sie spielt King Shar, den Sohn des Tigers Sher Khan, dessen Rolle sie in den vergangenen Jahren ebenfalls gespielt hat. Auch als Affe stand sie schon auf der Bühne. Insgesamt spielt sie zum sechsten Mal beim "Dschungelbuch" mit. "Ich mag den zweiten Teil des Dschungelbuchs, weil Menschen und Tiere in dem Stück miteinander spielen", erzählt sie. An der Figur von King Shar gefällt ihr besonders, dass sie in eine andere Rolle schlüpfen kann: "Als King Shar kann ich dann auch mal das Böse rauslassen."

Auch Julian (9), der zum zweiten Mal dabei ist, mag seine Rolle. Als Kami, Mowglis kleiner Bruder, mache er viel Blödsinn auf der Bühne: "Die Proben sind mir nicht schwergefallen, eigentlich gab es keine Probleme."

Aufführungen Heute und morgen sowie am 5., 6. und 12. März jeweils ab 15.30 Uhr in der Baldurstraße 24. Tickets kosten Die für Kinder 5 Euro, für Erwachsene 9.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: Dschungelabenteuer in Heerdt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.