| 00.00 Uhr

Heerdt
Ehemalige Schulleiterin Ursula Röwe gestorben

Heerdt. Der Lebenskreislauf von Ursula Röwe hat sich nach 72 Jahren geschlossen. Am 17. November starb die ehemalige Schulleiterin der Pestalozzischule in Heerdt. Wo sonst, hat sie doch nach eigenen Worten ihr komplettes Leben in Heerdt verbracht. Am Mittwoch, 9. Dezember, ist um 9.30 Uhr der Trauergottesdienst in St. Benediktus, Alt-Heerdt, um 11.20 Uhr folgt die Urnenbeisetzung auf dem Heerdter Friedhof.

Ihre berufliche Laufbahn begann Ursula Röwe als Lehrerin just in der Volksschule an der Pestalozzistraße, die sie auch als Schülerin besucht hatte. Manche Heerdter waren ihre Klassenkameraden und viele Eltern, deren Kinder sie später unterrichtete, waren schon als Schüler bei ihr. Einen Zwischenstopp legte sie in der angrenzenden damaligen Hauptschule ein, weil sie ihre Schüler, die zur weiterführenden Schule wechselten, weiter unterrichten wollte. Sechs Schulräte und drei Schulformen später endete ihre Karriere nach 42 Jahren in der Grundschule, die neben dem ursprünglichen Gebäude gebaut worden war. Ihre Beliebtheit verdankte Ursula Röwe ihrer untypischen Art. So war der Schulschlüssel ihr steter Wegbegleiter. Das Klingeln ihres Schlüsselbundes hatte einen höheren Stellenwert als der Pausengong. Denn damit wurde allen signalisiert, wo sich die Rektorin gerade aufhielt.

Nach ihrer Pensionierung 2007 wurde Annette Anner Nachfolgerin von Ursula Röwe, und aus der ehemaligen Volks- und Grundschule wurde der katholische Teilstandort der Heinrich-Heine-Grundschule.

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: Ehemalige Schulleiterin Ursula Röwe gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.