| 00.00 Uhr

Heerdt
Ein Flaschengeist sorgt für Chaos

Heerdt. Die Heerdter KAB-Komödienbühne führt in diesem Jahr das Stück "Der Geist ist 'ne Flasche" von Martina Worms auf. Premiere ist heute im Gemeindesaal Baldurstraße. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Von Heide-Ines Willner

Die KAB-Komödienbühne Heerdt bringt wie gewohnt mit einem lustigen Spektakel Farbe in den Herbst. Diesmal dreht sich alles um einen Geist, der plötzlich Freiheit schnuppert und aus der Flasche, direkt ins Wohnzimmer der Familie Hermann Dieters springt. Welche Verwicklungen und Verrücktheiten sich daraus ergeben, ist ab heute im Saal des katholischen Gemeindezentrums Baldurstraße zu erleben, wenn es im umgekehrten Sinn heißt: "Der Geist ist 'ne Flasche".

14 Darsteller führen in die Welt des frisch pensionierten Postbankbeamten Hermann Dieters, in der nichts mehr so ist, wie es vorher einmal war. Denn ohne Job weiß Hermann (Robert Hansen) nicht, was er mit sich anfangen soll. Also versucht er, sein umfangreiches Wissen am heimischen Herd einzubringen, was seiner Frau Evelyn (Brigitte Mocke) so gar nicht behagt. Sie lässt ihn entnervt abblitzen. In seiner Not flüchtet der Gemahl von einer Krankheit in die andere. Hilfe kommt schließlich von seiner Schwester, der Nonne Maria Eulalia (Hildegard Wiedemann), die ihn mit Heilkräuter-Likör aus der klostereigenen Brennerei zu kurieren versucht. Doch eines Tages verwechselt sie die Flaschen und schickt dem Bruder versehentlich die, in dem der Geist Belial von Barristan (Christoph Isenrath) seit Urzeiten hockt. Plötzlich freigelassen entwickelt er ein Eigenleben und sorgt für ein turbulentes Chaos, in das sich Nachbarn, Freunde, ja sogar Hexe Lilli (Sonja Jeske) und nicht zuletzt die Geisterjägerin Brunhilde (Gaby Melzer) hineinziehen lassen.

Die Geschichte um den Flaschengeist stammt aus der Feder von Martina Worms, die auch für die Aufführung "Napoleon lebt" im vergangenen Jahr den Stoff lieferte. "Sie war 2014 bei uns in der Vorstellung", erinnert sich Karl-Heinz Stoffels, der für die Gesamtleitung der KAB-Bühne verantwortlich ist. "Inzwischen hat sich zwischen uns eine Freundschaft entwickelt, so dass wir nun ein zweites Mal ein Stück von ihr aufführen. Allerdings haben wir es uns vorher in Recklinghausen angeschaut, wo es das ,Paulustspiel' auf die Bühne gebracht hatte." Die Namen der Heerdter Darsteller sind vertraut und tauchen in fast allen Stücken der KAB-Bühne auf. Neu sind die einstigen "Kinderstars" Rebecca Hansen und Saskia Schmied, die nun auf der Erwachsenenbühne Fuß fassen. "Ich habe als Kind und Jugendliche unter anderem schon im "Dschungelbuch" und bei "Kalif Storch" mitgespielt", sagt Rebecca, Tochter von Hauptdarsteller Robert Hansen. Beide sind auch im Stück Vater und Tochter. "Es ist ein bisschen so, wie zu Hause", beschreibt sie ihre Rolle. Rebecca teilt sich die Tochter-Rolle mit ihrer Cousine Saskia, die schon zehn Jahre Erfahrungen auf der Kinderbühne gesammelt hat und nun zum ersten Mal bei den "Großen" auftritt. "Ich bin von Beruf Intensiv-Krankenschwester und kann nicht an drei Wochenenden hintereinander frei bekommen", erklärt sie die Rollenteilung. Flexibler dagegen ist Rebecca, die als selbstständige Friseurmeisterin arbeitet. Probleme mit dem Nachwuchs gibt es dann auch nicht, was dem Zusammenhalt der Truppe zu verdanken ist, die schon 35 Jahre "auf den Brettern" steht. "Wenn das Publikum uns treu bleibt, dann ist das für uns Ansporn weiterzumachen", sagt Stoffels, der neben Gaby Melzer, die als "guter Geist" vor und hinter der Bühne unterwegs ist, zu den Urgesteinen zählt. Im neuen Stück ist Gabi Melzer nach langer Pause wieder als Schauspielerin dabei. "Ich habe die Rolle der Mutter Oberin. "Man hat mich dazu verdonnert", stellt sie fröhlich fest.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: Ein Flaschengeist sorgt für Chaos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.